Trotz Blitz und Donner: Nacht verlief glimpflich - Nur Albachinger Wehr im Einsatz


Glück für die Stadt und den Altlandkreis: Gegen 23 Uhr rollte gestern eine gewaltige Gewitterwalze von Südwesten auf Wasserburg zu – und drehte dann in Richtung Landkreis Erding ab.


Beinahe im Halbstundentakt schickte der Deutsche Wetterdienst gestern Abend Unwetterwarnungen raus. Letztlich blieb Wasserburg aber nahezu komplett von schwereren Schäden verschont. Lediglich die Albachinger Feuerwehr musste zweimal ausrücken.

Gegen 21 Uhr galt es bei Stetten eine Fahrbahn zu reinigen, gegen 4.30 Uhr morgens musste die Floriansjünger einen kleineren Baum, der quer über eine Straße lag, beseitigen. Das war’s.

Auch den Landkreis Rosenheim erwischte es nicht zu schlimm. Im Raum Bad Aibling, im Inntal und am Chiemsee mussten die Feuerwehren ein paar Mal ausrücken, um Straßen von umgekippten Bäumen zu befreien.

Foto: Diesen Schnappschuss von der aktuellen Wetterlage in der Wasserburger Altstadt schickte uns heute Morgen Leserin Michaela Halt.

Heute Nachmittag und vor allem abends soll es erneut eine instabile Gewitterlage geben.