Musikalisches Talent aus Aschau im Chiemgau: Bundesauszeichnung für Aurelia Noichl


Die zwölfjährige Aurelia Noichl aus Aschau im Chiemgau, die seit 2017 von von Prof. Margit Süss-Schellenberger unterrichtet wird, darf sich über eine deutschlandweit besondere Auszeichnung freuen: Sie holte heuer als erfolgreiche Preisträgerin den 3. Platz beim Wettbewerb für Solo- und Orchesterliteratur des Verbands der Harfenisten Deutschland.. Damit baute sie auf ihren musikalischen Erfolg im vergangenen Jahr auf, als sie in Traunstein im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten für das Instrumentale und vokale Musizieren der Jugend in der Wertung Harfe in der Altersgruppe II den ersten Preis und damit die Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb erhielt. 


 

Foto H. Reiter