In Viehhausen wird ein Pkw von einem Zug erfasst - Zahlreiche Einsatzkräfte rücken aus



Der Viehhausener Bahnübergang, an dem es in den vergangenen Jahren schwere und tödliche Unfälle gegeben hat, war heute wieder Einsatzort für Feuerwehr, Polizei, Bundespolizei, Rettungsdienst und den Notfalldienst der Bahn. Am unbeschrankten, unfallträchtigen Übergang hatte der Fahrer eines Pizza-Lieferdienstes trotz Lichtsignals einen herannahenden Zug aus Richtung Reitmehring übersehen. Der Zug krachte in die Vorderseite des Pkw und zerstörte diese total. Gegen 12.15 Uhr gab es Alarm für die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehren aus Edling, Attel-Reitmehring und Wasserburg rückten an. Am Einsatzort waren auch Kreisbrandrat Richard Schrank, Kreisbrandinspektor Stephan Hangl und Kreisbrandmeister Marcus Huber.
Der Fahrer des Wagens hatte großes Glück im Unglück. Er wurde bei dem Unfall ’nur‘ leicht verletzt.
Die Bergung des demolierten Unfallwagens nahm einige Zeit in Anspruch. Die Strecke Edling-Reitmehring blieb bei Viehhausen während der Bergung total gesperrt.


UPDATE am Abend: Der Polizeibericht:

Am Dienstag gegen 12.15 Uhr ereignete sich am unbeschrankten Bahnübergang in Viehhausen bei Edling ein Verkehrsunfall.
Ein 29-jähriger Pkw-Lenker aus Edling hatte trotz Lichtsignals einen vom Bahnhof Reitmehring herannahenden Personenzug übersehen. Erst als sich der Fahrer des Pkw bereits zum Teil auf den Gleisen befand, nahm er den Zug wahr. Der junge Mann konnte zum großen Glück mit dem Fahrzeug noch ein Stück zurückfahren und Schlimmeres verhindern.
Der Zug erfasste die Pkw-Front.
Der 29-Jährige befand sich alleine in seinem Pkw und wurde beim Zusammenprall glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.
Im Zug befanden sich sieben Fahrgäste, die allesamt unverletzt blieben.
Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Zug konnte nach der Evakuierung der Fahrgäste seine Fahrt fortsetzen.
Während der Bergung des verunfallten Pkws war die Bahnstrecke komplett gesperrt. Vor Ort waren Beamte der Polizeiinspektion Wasserburg und der Bundespolizei Rosenheim. Zudem waren die Freiwilligen Feuerwehren Edling, Attel-Reitmehring und Wasserburg am Einsatz beteiligt.
Fotos: Georg Barth


Fotos: WS