Wasserburgs Feuerwehr muss gegen 2.20 Uhr zum Krankenhaus ausrücken


Alarm mitten in der Nacht bei eisigen Minusgraden: Die Wasserburger Floriansjünger mussten am heutigen Freitag gegen 2.20 Uhr in ihre Einsatzkleidung schlüpfen, um einen dringenden Krankentransport zu unterstützen. Am RoMed-Klinikum landete ein Hubschrauber. Die Feuerwehr sorgte – wie bei allen Nachtlandungen in Wasserburg –  für ausreichend Beleuchtung am Landeplatz.