U11 landet auf dem dritten Platz

Die Kleinsten bei der Oberbayerischen auf dem Stockerl

image_pdfimage_print
Die Wasserburger U11-Mädchen auf dem Vormarsch – Fotos: Margit Kopp-Brosi

Die Wasserburger U11-Mädchen auf dem Vormarsch – Fotos: Margit Kopp-Brosi

Mit einem hervorragenden dritten Platz beim Minimasters Oberbayern in München beendeten die U11-Mädels der Wasserburger Basketballer eine sehr erfolgreiche Saison. Mit etwas mehr Glück und Körpergröße wäre am Vatertag bei der inoffiziellen oberbayerischen Meisterschaft auch etwas mehr drin gewesen. Die Wasserburgerinnen waren die kleinste Mannschaft des Turniers, konnten aber die körperliche Unterlegenheit meist mit großem Siegeswillen und spielerischer Klasse ausgleichen.

„Wir haben einige sehr starke Spielerinnen, die auch schon bei der U13 mittrainieren und -spielen“, resümiert Trainerin Jana Furková: „Dazu kommen noch ein paar Anfängerinnen darunter auch zwei ganz junge Spielerinnen.“ Diese beiden knapp Sechsjährigen waren die kleinsten und jüngsten von allen, ließen sich aber nicht unterkriegen und kämpften wie alle ihre Mannschaftskolleginnen bis zum Ende. Gleich zum Auftakt des Turniers musste das Team von Jana Furková in der Gruppe A gegen den Gastgeber antreten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich Jahn München etwas absetzen und führte zur Pause (22:27) und im dritten Viertel dann zwischenzeitlich sogar mit elf Punkten. Doch Wasserburg gab nicht auf und ging sogar wieder in Führung. Drei Sekunden vor dem Ende stand es unentschieden und Wasserburg war in Ballbesitz. Doch dann schnappte sich eine Münchner Spielerin die Kugel und verwandelte mit dem Schlusspfiff einen Korbleger zum 43:45.

Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner SB DJK Rosenheim. In einem starken Spiel gegen ein gutes Team des Wasserburger Kooperationspartner holten sich die Furková-Schützlinge einen 62:29 (32:15)-Sieg und zogen damit ins kleine Finale ein. Hier ging es gegen den Zweiten der Gruppe B, TuS Fürstenfeldbruck. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und Wasserburg führte nur knapp mit 24:23. Eine Steigerung in der zweiten Hälfte allerdings brachte den verdienten 63:54-Sieg und damit den dritten Platz beim Minimasters 2013.Minimaster U11 2013

„Ich bin super stolz auf meine Mannschaft“, erklärte Jana Furková, die mit ihrem Team in der Bezirksliga West ungeschlagen Tabellenerster geworden war: „Wir haben das letzte Spiel der Saison gewonnen und das ganze Jahr insgesamt nur ein Spiel verloren. Und das mit nur zwei Punkten bei der Meisterschaft!“ Platzierungen beim Minimasters:

1. TG Landshut

2. TS Jahn München

3. TSV Wasserburg

4. TuS Fürstenfeldbruck

5. SB DJK Rosenheim

6. ASV Rott

-soa-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.