Manch stille Träne über „diese schöne Zeit“

Maria Stern: Für „Hofstatt-Geschicht'n" historischen Rittersaal in Kino umfunktioniert

image_pdfimage_print

Hofstatt„Harry unser – Hofstatt-Geschicht´n und and´re Sach´n“ – dieser Film war wahrscheinlich der Überraschungserfolg 2015 bislang im Wasserburger Kino Utopia. Wahrscheinlich vor allen Dingen deshalb, weil viele Wasserburger ein persönlicher Bezug zu den Protagonisten und den Orten verbindet. Das war bei den Bewohnern des Senioren- und Pflegeheims Maria Stern nicht anders. Kurzerhand ließ dort der zuständige Heimleiter Christian Eder den historischen Rittersaal in ein Kino umfunktionieren und präsentierte dort den Film mit freundlicher Genehmigung …

… des Filmemachers Harry Hartinger.

Hofstatt 2Schon während der Vorführung, aber auch im Anschluss unterhielten sich die Bewohner des Senioren- und Pflegeheim Maria Stern, als auch die Angehörigen, angeregt über das „Wasserburg von damals“.

Insbesondere die Geschichten aus der Hofstatt, die Erinnerung an ehemals in Wasserburg lebende Personen und deren Eigenheiten, sowie die Geschäfte in der Hofstatt ermöglichten vielen Senioren eine Reise in die eigene Vergangenheit und führten sowohl zu dem einen oder anderen Lacher, aber auch zu manch stiller Träne über „die schöne Zeit von früher“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.