Haag: Trickbetrüger rauben Juwelier aus

Täter auf der Flucht - Fahndung läuft - Polizei bittet um Hinweise von Zeugen

image_pdfimage_print

15 Uhr, Hauptstraße in Haag: Drei bisher unbekannte Täter erbeuteten am heutigen Dienstag aus einem Juweliergeschäft Schmuck im Wert von rund 20.000 Euro. Das bestätigte die Polizeistation Haag auf Anfrage der Wasserburger und Haager Stimme. Die Täter flüchteten mit einem dunklen Kombi mit roten Kennzeichen auf der B15 in Richtung Wasserburg. Die Fahndung läuft auf Hochtouren. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Zwei der drei Täter lockten mit einem üblen Trick die Geschäftsfrau aus dem Laden, während ein dritter Mann die Auslagen ausräumte. Dann machten sich alle Drei mit dem Pkw aus dem Staub. Die Täter sind 30 bis 35 Jahre alt und 1,65 bis 1,75 Meter groß. Die Polizei in Haag, Telefon 08072/91820, bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat das Fluchtauto, einen dunklen Kombi mit roten Kennzeichen auf der B15 gesehen?

Hier eine etwas genauere Beschreibung der drei Männer:

  • Einer war zirka 165 cm groß und von magerer Statur und schmalem Gesicht,
  • der Zweite war zirka 170 cm groß und von normaler Statur mit rundlichem Gesicht,
  • der Dritte war zirka 170 bis178 cm groß und von etwas korpulenterer Statur und hatte einen Dreitagebart. Der trug eine dunkle Jeans und einen Rollkragenpullover mit weiß-rot-blauen Streifen, den er aber in der Wasserburger Straße auszog. Dort war das Fluchtfahrzeug abgestellt.

Einer der Drei hatte einen langen, karamellfarbenen Gürtel und trug eine dunkelblaue Jacke und eine helle Jeans, er hatte einen helleren Hautton als die anderen beiden. Einer der drei hatte einen dünnen Koteletten und Kinnbart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.