Essbare Stadt: Schöner Auftakt!

Wasserburg: Öffentliche Fläche zum Anpflanzen von Obst und Gemüse bereitgestellt

image_pdfimage_print

essbarDas Caritas Altenheim St. Konrad in Wasserburg beteiligt sich am Projekt ‚essbare Stadt‘ der Stadt Wasserburg. Dabei werden öffentliche Flächen zum Anpflanzen von Obst und Gemüse bereitgestellt, um gemeinsam pflanzen und ernten zu können. Für die Teilnehmer der Projektgruppe haben die Mitarbeiter in der großen Gartenanlage drei Beete zur Verfügung gestellt. Der Anfang ist nun also gemacht …

Bei einer Auftakt-Veranstaltung konnte man sich bei Kaffee und Kuchen kennen lernen.

essbar 2Beteiligt sind auch zwei asylsuchende Familien aus Wasserburg mit Ihren Betreuerinnen, Dr. Christine Mayerhofer als Schirmherrin des Projektes, eine Nachbarin, drei Bewohner der Wohngruppe der Stiftung Attl mit ihrem Betreuer Markus Hoeft, der Kindergarten St. Konrad und St. Jakob, eine Angehörige und die Bewohner des Caritas-Altenheims.

Anschließend wurde gepflanzt, gewerkelt, gegossen und alle Beteiligten hatten viel Spaß.

Wer Interesse hat sich noch zu beteiligen:

Kontaktperson im Altenheim St. Konrad ist die Leitung der Sozialen Begleitung:

Frau Arndt: 90 77 110.

essbar 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Essbare Stadt: Schöner Auftakt!

  1. Des find i guad. Weiter so.

    8

    2
    Antworten
  2. Bin gespannt wann die ersten „Wildschweine“ das Beet umgraben.

    9

    2
    Antworten
  3. -haubelinchen

    Schön, dass wir das nach machen, was andern Orts vorgemacht wurde und sich nicht bewährt hat (Haar bei München) …

    4

    8
    Antworten