Entspannt und barrierefrei leben

Neues Angebot in Wasserburg: Kostenlose Wohnraumberatung für das eigene Zuhause

image_pdfimage_print

Zum Abschluss der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ in Wasserburg stellte sich heute die neue Wohnraumberaterin, Susanne von Loewenfeld (unser Titelbild), im BürgerBahnhof vor. In ihrem Ehrenamt berät sie kostenlos über mögliche Umgestaltungen und Umbaumaßnahmen für ein barrierefreies oder Rollstuhl-gerechtes Zuhause und die entsprechende finanzielle Unterstützung.

„Ich brenne darauf, mir in der Zusammenarbeit meiner zukünftigen Klienten neues Wissen anzueignen und zu vertiefen!“ Von Loewenfeld, die bereits die erste Wohnraumberatung erfolgreich durchgeführt hat, freut sich auf viele neue Herausforderungen in ihrem Ehrenamt.

Friederike Kayser-Büker, Seniorenreferentin der Stadt Wasserburg (Bild unten, links), hatte die Aktionswoche „Zu Hause daheim“ maßgeblich mit veranstaltet und begleitet: „Das Ziel der Seniorenbeauftragte des Landkreises, Silvia Stock, ist es, flächendeckend für jede Kommune einen Wohnraumberater oder eine Wohnraumberaterin zu beauftragen. Wir alle sind sehr glücklich, in Frau von Loewenfeld eine so kompetente und engagierte Beraterin gefunden zu haben.“

Im Rahmen einer fünftägigen Ausbildungsmaßnahme in Zusammenarbeit mit der Seniorenakademie Bayern eignete sich von Loewenfeld Fachwissen über die barrierefreie Gestaltung des Wohnraums, Finanzierungsmöglichkeiten, die Feststellung des Pflegebedarfs und psychologische Grundlagen zur beratenden Tätigkeit an.

Der Erstkontakt soll nun über die Kooperation mit dem BürgerBahnhof geschehen: Haben ein Klient oder Familienangehörige Fragen zur Umgestaltung ihres Wohnraums, können sie sich an Ethel Kafka, Sozialpädagogin im BürgerBahnhof (Bild oben, rechts), wenden. Diese stellt dann den Kontakt zur Wohnraumberaterin her. Von Loewenfeld ist jeweils montags, dienstags und donnerstags am Nachmittag sowie am Wochenende terminlich zu erreichen.

Die Beratung ist kostenlos und sollte bestenfalls vor Ort, also in den eigenen vier Wänden geschehen, damit sich die Beraterin ein professionelles Bild über mögliche kostengünstige Umgestaltungen machen kann, die den Alltag erleichtern sollen. Außerdem kann sie Kontakte zu Firmen vermitteln und Auskünfte über finanzielle Fördermöglichkeiten geben. „Es ist allerdings wichtig zu wissen, dass ich eine unabhängige, beratende Tätigkeit innehabe und somit keine Auftragsbeschaffung für explizite Firmen betreibe“, erklärt von Loewenfeld.

Auch wendet sich die Beratung nicht nur an ältere Menschen, die bereits auf eine Umgestaltung des Wohnraums angewiesen sind: „Auch junge Familien können sich hier Tipps und Hinweise geben lassen, um bei einer Renovierung oder einem Hausbau prophylaktische Maßnahmen für das Alter mit einzuplanen“, so Kayser-Büker.

Informationen zur Wohnraumberatung sind beim Bürgerbahnhof in Wasserburg erhältlich. Die Sprechzeiten sind jeweils am Montag von 13 bis 15 Uhr, am Dienstag von 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 10 bis 14 Uhr sowie nach Vereinbarung per E-Mail oder telefonisch unter der 08071/59 75 286. Der BürgerBahnhof befindet sich am Bahnhofsplatz 14 in Wasserburg. Außerdem liegen Flyer mit Informationen zur Wohnraumberatung im BürgerBahnhof aus. HF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.