Wird’s Mitte Mai schon richtig heiß?

Die neuesten Vorhersagen von unserem Wetterexperten Dominik Jung

image_pdfimage_print

wetter„Nachdem uns zum Monatsanfang die verfrühten Eisheiligen mit Nachtfrost gegrüßt haben, ist es nun mit den Temperaturen wieder deutlich nach oben gegangen. Heute werden 17 bis 24 Grad erreicht. Auch in den kommenden Tagen müssen wir erstmal nicht mehr frieren. Die Höchstwerte liegen für die Jahreszeit auf normalem Niveau zwischen 13 und 22 Grad. Durchwegs trocken bleibt es dabei allerdings nicht. Dafür könnte es Mitte Mai schon mal richtig heiß werden“, weiß unser Wetterxperte Dominik Jung von www.wetter.net.

 

Die Wetterentwicklung der kommenden Tage im Detail:

Mittwoch: 14 bis 22 Grad, Schauer und Gewitter

Donnerstag: 13 bis 20 Grad, erst freundlich, später aus Nordwesten Regen

Freitag: 15 bis 21 Grad, zeitweise fällt Regen oder es gibt Schauer, die Sonne hat es schwer

Samstag: zunächst freundlich, später aus Westen neue Schauer und Gewitter

Sonntag: 12 bis 20 Grad, dabei ein Gemisch aus Sonne, Wolken und Schauern

Montag: 13 bis 18 Grad, Sonne-Wolken-Mix mit einzelnen Schauern.

SEIT 5 MONATEN UNGEWÖHNLICH TROCKEN

Die Niederschläge der kommenden Tage sind auch dringend notwendig, denn seit Wochen ist es im Land außergewöhnlich trocken. Seit Dezember 2013 sind alle Monate zum Teil deutlich zu trocken ausgefallen. Vergleicht man die Niederschläge der Monate Dezember, Januar, Februar, März und April mit dem langjährigen Mittel der Niederschläge von 1961 bis 1990, dann sieht man, dass keiner dieser Monate sein Soll zu 100 Prozent erfüllt hat. Besonders trocken war der März 2014. Er brachte nur 35 Prozent der üblichen Niederschläge.

„Wir brauchen dringend Regen, denn schon jetzt sind die Flüsse und Talsperren nur unzureichend gefüllt. Nach dem Winter sollte hier in der Regel eigentlich genügend Wasser vorhanden sein, um problemlos durch den Sommer zu kommen“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

KOMMT UM MONATSMITTE DIE ERSTE MINI-HITZEWELLE?

Seit nun mehr einigen Tagen deuten verschiedene Wettermodell zur Monatsmitte bzw. kurz danach eine spürbare Erwärmung an. Aus Ost- und Südwesteuorpa würde sich demnach warme, teils sogar schon heiße Luft, bis nach Mitteleuropa ausbreiten. Das könnte auch für und in Deutschland folgen haben und uns schon im Mai die erste Hitzewelle des Jahrs 2014 bringen, das wäre dann ein weiteres ungewöhnliches Ereignis in diesem Jahr. Irgendwie scheint dieses Jahr alles früher dran zu sein. Der Winter hielt sich für den Frühling, der Frühling trat zeitweise mit Höchstwerten wie im Frühsommer auf, da würden hochsommerliche Temperaturen Mitte Mai nicht mehr wirklich überraschend sein.

Rund um das dritte Mai-Wochenende wären in Deutschland den aktuellen Berechnungen zufolge Höchstwerte bis zu 30 Grad oder sogar leicht darüber möglich und damit die ersten Hitzetage des Jahres. „Die Entwicklung müssen wir in den kommenden Tagen beobachten. Nach dem kommenden Wochenende können wir diesbezüglich sicher genaueres sagen“, erklärt Wetterexperte Jung.

wetter

Die Anzeichen für eine erste – zumindest kurze – Hitzewelle im Mai verdichten sich: 14. bis 22. Mai, die hochsommerliche Luft erreicht Mitteleuropa. www.wetter.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.