Kampf um Punkte und Pokale

Schach: Drei Wasserburger beim 27. Garchinger Jugend-Open

image_pdfimage_print

An Christi Himmelfahrt vernahm man am Werner-Heisenberg-Gymnasium in Garching viele Sprachen, doch alle einte eine Kultur: Das königliche Schachspiel. In sechs Altersklassen kämpften beim 27. Garchinger Jugend-Open 226 Teilnehmer um die Pokale und Punkte. Sie trugen je sieben Partien im Schweizer System aus. Der SK Wasserburg schickte drei Kinder ins Rennen. Sie schnitten im erwartbaren Rahmen ab.

Die Sieger der Altersklassen und die Platzierung der Wasserburger:

U18, 4 Spieler

Eva Schilay, SK Neumarkt in der Oberpfalz, 4 Punkte aus 7 Partien

U16, 18 Spieler

Tristan Stohl, SG 1882 Fürth, 6

U14, 33 Spieler

Niclas Mooser, PSV Dorfen

U12, 45 Spieler

1. Denis Werner, SC Garching 1980, 7

32. Selina Racky, SK Wasserburg, 3

U10, 69 Spieler

1. Hugo Danniger, Zabo-Eintracht Nürnberg, 6,5

57. Roman Forsch, SK Wasserburg, 2

U8, 57 Spieler

1. Rodion Sheludko, SC Tarrasch 45 München, 7

7. Benedikt Racky, SK Wasserburg, 5

Ausführliche Ergebnisse beim SC Garching 1980 http://www.schachclub-garching.de/

Foto oben: Das Problem zuschauender und anheizender Eltern in anderen Sportarten ist beim Schach gelöst: sie haben keinen Zutritt. So können sie nicht unfair ins Spiel eingreifen.

HH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.