Kajakfahrer kentert im Sturm

Chiemsee: Wasserschutzpolizei bemerkt Mann zufällig im nur 16 Grad warmen Wasser

image_pdfimage_print

Das Gewitter am gestrigen Abend (wir berichteten) hat zum Glück in der Heimat keine größeren Schäden angerichtet, aber wie die Polizei meldet, mussten die Einsatzkräfte am Chiemsee ran. Ein 59-jähriger Urlauber war dort gegen 17 Uhr mit seinem Kajak gekentert – vom Sturm scheinbar überrascht. Die Wasserschutzpolizei bemerkte den Mann zufällig im nur 16 Grad warmen Wasser und konnte ihn in ihr Boot ziehen. Die Polizei weist an dieser Stelle noch einmal dringend daraufhin, dass im Notfall eine Rettungsweste und ein Handy Leben retten können. Beides hatte der Urlauber bei seiner Kajak-Tour nicht dabei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.