Helfen, wenn andere wegschauen …

Zehn neue Sanitäter bei den Johannitern Wasserburg ausgebildet

image_pdfimage_print

In Übungsszenarien trainierten die neuen Sanitäter die Versorgung und den Transport von Patienten bis hin zur Übergabe an das Team einer Notaufnahme: Zehn neue Sanitäter haben jetzt bei den Johannitern in Wasserburg ihre Prüfung bestanden! Einige von ihnen wollen sich künftig ehrenamtlich bei den Johannitern engagieren – etwa als Sanitäter bei Veranstaltungen. Durch die Grundausbildung können sie auch im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz aktiv werden und weitere Fachausbildungen besuchen.

„Wenn ein Mensch Hilfe braucht und andere wegsehen, dann sind es oft ehrenamtliche Sanitäter, die eingreifen und dadurch Leben retten“, so Sanitäter-Ausbilder Josef Strasser.

Einen Monat lang haben die Teilnehmer in ihrer Freizeit alle Basismaßnahmen gelernt und trainiert, die zur Lebensrettung notwendig sind.

Neben den theoretischen Grundlagen befassten sich die angehenden Sanitäter intensiv in praktischen Übungen damit, wie man lebensbedrohliche Zustände erkennt und wie Verletzten oder akut Erkrankten durch erweiterte Erste-Hilfe-Maßnahmen geholfen werden kann.

Dabei lernten sie auch den Umgang mit spezieller Ausrüstung aus dem Sanitäts- und Rettungsdienst und trainierten in Übungsszenarien die Versorgung und den Transport von Patienten bis hin zur Übergabe an das Team der Notaufnahme eines fiktiven Krankenhauses.

Weitere Informationen zu Erste-Hilfe-Kursen, zum Ehrenamt und zur Sanitätsausbildung erhält man unter 08071 95566 und unter www.johanniter.de/wasserburg.

Foto: Johanniter / Johanna Erbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.