Bombenfund – Anwohner evakuiert

Wenn alles glatt läuft, können alle ab 23 Uhr wieder in ihre Wohnungen

image_pdfimage_print

Blaulicht„Wir bitten alle Anlieger, auch Nachbarn und Bekannte, die in diesem Gebiet beheimatet sind, von der notwendigen Räumung des Gebiets zu informieren. Bis 20.30 Uhr soll die Evakuierung abgeschlossen sein“, so der Leiter des Krisenstabs, Oliver Horner. Im Hinblick auf die notwendige Evakuierung im Vorfeld der Entschärfung der Fliegerbombe am Rosenheimer Bahnhofsareal Nord (wir berichteten) hat der Krisenstab inzwischen das Evakuierungsgebiet abgegrenzt. Es umfasst folgende Stadtbereiche …

… den Bereich der Wittelsbacher Straße und südlich davon, reicht im Osten von der Herzog-Heinrich-Straße bis zur Salinstraße und zur Gießereistraße. Im Süden des Bahnhofs reicht das Evakuierungsgebiet vom Kraftwerk über das Kunstmühlgelände und den Graspoint bis zum Brückenberg.

„Evakuierungsräume werden in der Luitpoldhalle, Stemplinger Straße 2 sowie in der Turnhalle der Schule Fürstätt an der Griesstraße eingerichtet. Die Luitpoldhalle wird vom Malteser Hilfsdienst betreut, die Schule Fürstätt vom Bayerischen Roten Kreuz“, so Stadtbrandrat Hans Meyrl.

„Wenn alles glatt läuft, können die Anlieger ab ca. 23.00 Uhr nach Freigabe des Evakuierungsgebiets durch die Sicherheitskräfte wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren“, so Stadtbrandrat Hans Meyrl. Auch am morgigen Donnerstag, 22.05.2014, werde es zu keinen Beeinträchtigungen mehr kommen.

Aufgrund der Vielzahl von Anfragen ist das Bürgertelefon der Stadt Rosenheim ab sofort unter der einheitlichen Rufnummer 08031/365-8365 erreichbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.