Habt’s scho moi so a Bar gseng?

„No oamoi schlafa" bis zum Festauftakt in Rettenbach

image_pdfimage_print

Die BarRettenbach – Nur no oamoi schlafa – dann ist er da, der erste Festtag von den Burschen aus Rettenbach/Pfaffing. Die einhellige Meinung von allen, die das gemeinschaftliche Arbeiten seit Wochen am Rande mitbekommen haben: „Gwerkt ham’s wia de Wahnsinnigen – Tag und Nacht und egal, ob bei fünf Grad oder bei Blitz und Donner, Regen und orkanartigem Sturm. A Bar ham’s baut – de olle umhaut“ – siehe Foto. Nein, es ist keine Foto-Montage. Los geht’s am morgigen Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr mit dem Bieranstich durch Schirmherr und 1. Bürgermeister Lorenz Ostermaier und den Burschen-Wettkämpfen, auf die alle schon gespannt sind.

FloggeWerden doch die Disziplinen erst zum Start bekannt gegeben… Die Rieder Musi (Foto unten) spielt auf im Festzelt und im eigens errichteten Barzelt sorgt zu späterer Stunde noch DJ Flogge (unser Foto links) für den besten Sound in Remboch.

Das komplette Programm zum fünfjährigen Jubiläum finden Sie in unserer Rubrikleiste oben siehe Plakatwand. Bis zum Montag, 3. Juni, gibt’s ein Fest Tag für Tag – für jeden Geschmack ist etwas dabei: Kabarett, Irgendwia- und Sowieso-Revival, Licht- und Lasershows, ein großer Festzug durch das Dorf und und und. Höhepunkt ist die Fahnenweihe am Festsonntag, 2. Juni. Jugendpfarrer Tobias Rother wird einen Festgottesdienst am Steinberg zelebrieren, der auch viele überraschen wird – an Tagen wie diesen… Mehr wird nicht verraten.

Foto Rieder Musi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.