„Ungläubiges Staunen übers Christentum“

Lesereihe „Kein schöner Mittwoch“ am Theater Wasserburg

image_pdfimage_print

„Ungläubiges Staunen über das Christentum“ von Navid Kermani ist das Buch für die zweite Lesung der Reihe „Kein schöner Mittwoch“ im Theater Wasserburg. Daraus wird am Mittwoch, 20. Dezember, um 20 Uhr gelesen. Nik Mayr hat die Lesereihe unter dem Titel „Kein schöner Mittwoch“ als Ergänzung zur Spielzeit „Kein schöner Land“ ins Leben gerufen und liest jedes Mal mit wechselnden Schauspielerkollegen.

Navid Kermani, geboren 1967 in Siegen, habilitierter Orientalist und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, hat bislang unter anderem den Hannah-Arendt-Preis, den Kleist-Preis und den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. In „Ungläubiges Staunen über das Christentum“ wirft er Blicke auf die Religion, die Literaturkritiker Denis Scheck zusammenfassend so beurteilt: „Diese 40 Bildbeschreibungen eines Moslems zu Schlüsselwerken der christlichen Kunst sind das schönste Buch, das je auf einer deutschen Bestsellerliste stand.“

Weitere Informationen sowie Karten gibt es im Internet über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Fabula und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg, beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Foto: Nik Mayr bei der ersten Lesung der monatlichen Reihe mit Annett Segerer.

Foto: Christian Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.