Die Besten der Inn-Chiemgau-Runde!

Erfolgreichster Verein im Jubiläumsjahr: Sportlerehrung des MC Wasserburg in Rettenbach

image_pdfimage_print

Für den Motorsportclub Wasserburg geht ein ereignisreiches Jahr zum 70-jährigen Vereinsjubiläum zu Ende! Beim Wirt in Rettenbach wurde eine schöne Weihnachtsfeier mit großer Sportlerehrung gefeiert. Der 1. Vorsitzende Peter Nieder konnte wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Im Mittelpunkt des Rückblicks das so erfolgreiche Abschneiden der Fahrer im Kartslalom sowie das große Engagement seiner Vereinsmitglieder bei den unterschiedlichsten Aktivitäten. Inzwischen zählt der Verein 200 Mitglieder, die sich regelmäßig auf dem allmonatlichen Clubabend, dem Petersfeuer und vielen weiteren Veranstaltungen treffen.

Auf unserem Foto die Kartrundstreckenfahrer von links Christoph Eichner, Lukas Schächer und Stefan Ott sowie Wolfgang Hinrichs von der Vorstandschaft.

Auch die große und vielfältig bestückte Tombola war wie jedes Jahr für so Manchen der Höhepunkt des Abends. Der MC Wasserburg möchte sich auf diesem Weg nochmals bei sämtlichen Firmen und Sponsoren aus dem gesamten Landkreis, die durch attraktive Spenden zum Gelingen der Tombola beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Ein großer Dank gilt auch unseren Sponsoren. Ohne deren Hilfe, wäre die Jugendarbeit kaum möglich.

Der anschließende Jahresrückblick erinnerte an die vielfältigen Veranstaltungen und Aktivitäten des sich zu Ende neigenden Sportjahres.

Bei den Siegerehrungen wurden sportliche Erfolge in den Bereichen Kartrundstrecke, Kartslalom Jugend und Bambinis sowie die Clubmeisterschaft der Erwachsenen gewürdigt.

Zahlreiche Spitzenplätze in den neun regionalen Veranstaltungen ließen den MC Wasserburg in 2019 erneut zum erfolgreichsten Verein der Inn Chiemgau Runde werden.

Aufgrund der starken Leistungen qualifizierten sich 15 Piloten für die Südbayerischen ADAC Kartslalom Meisterschaft 2019. Auch in der Mannschaftsmeisterschaft freute man sich über Platz acht. Bei 23 gestarteten Mannschaften konnte sich unser Team im vorderen Mittelfeld platzieren.

Bei der Bayerischen Landesmeisterschaft erreichten die Fahrer gute Ergebnisse.

In der Klasse 2 starteten Niko Kerschagl und Matthias Maurus. Bei 35 Startern fuhr Niko in die Top Ten und freute sich über einen Pokal. Matthias landete im Mittelfeld und freute sich über seinen 18. Platz. Bastian Bodmeier startete in der stark besetzten Klasse 3. Bei 35 Startern holte er mit dem zehnten Platz einen weiteren Pokal. Sara Hundseder (Klasse 5) verpasste mit Platz 13 den dritten Pokal um wenige Zehntelsekunden.

Für seine sportlichen Leistungen wurde auch Eisspeedwayfahrer Max Niedermaier geehrt. Der zweimalige Deutsche Meister belegte am Ende der vergangenen Saison den elften WM-Platz sowie nach drei Motorschäden den vierten Rang in der Deutschen Meisterschaft.

Mit einem rennstrecken-tauglichen Golf IV startete in 2019 Wolfgang Hinrichs zweimal bei einer Gleichmäßigkeitsprüfung in der „Rookiewertung“ auf dem Nürburgring. Als Fahrer mit seiner Frau Sabine erreichte er einen Platz im Mittelfeld, als Beifahrer zusammen mit Sebastian Hinrichs erreichte das Team Platz zehn von 47 gestarteten Teams.

Bei der Ehrung langjährig verdienter Mitglieder wurden sechs ADAC-Auszeichnungen verliehen. Die ADAC – Nadel für besondere Verdienste in Bronze erhielten Gabi Bodmeier, Sebastian Gradl, und Herbert Meyer. Sabine Hinrichs wurde die silberne Ehrennadel überreicht.

Mit der Ewald Kroth-Medaille in Bronze wurden Josef Maurus und Wolfgang Hinrichs ausgezeichnet.

Bei der Ehrung der langjährig verdienten Mitglieder von links: Peter Nieder (1. Vorsitzender), Josef Maurus (Jugendleiter), Gabi Bodmaier, Sebastian Gradl (Trainer) Herbert Meyer (Trainer), Sabine Hinrichs (Schriftführerin) und Wolfgang Hinrichs (2. Vorsitzender).

Für ihre große Hilfe und Unterstützung wurde Karin Schober, Gabi Bodmeier, Anni Bärtl, Martin Schober, Bernhard Wimmer, Sepp Hundseder, Winnie Gockel, Anita Hofer-Herrmann, Nicole Kerschagl und Dagmar Schober herzlichst gedankt (Foto unten) …

Das Jubiläums-Jahr war auch gefüllt mit zahlreichen Veranstaltungen außerhalb des Motorsports sowie dem Höhepunkt eines großen Festes im Rahmen des Petersfeuers.

Bei einer neuen Kart-Slalom-Serie, die durch den ADAC Südbayern ins Leben gerufen wurde, werden ab der kommenden Saison auch Fahrer des MC Wasserburg dabei sein. Die neue Rennserie richtet sich an bereits aktive Fahrer und Ehemalige ab zwölf Jahren, die in schnelleren Karts auf einer längeren Strecke starten möchten.
Für sämtliche Mitglieder gibt es auch in 2020 wieder zahlreiche Aktivitäten. Mit einem Wintersporttag, Radltouren, Trainingslager sowie einem Törggelen-Wochenende ist bereits heute schon einiges geplant.

Und hier der starke Nachwuchs – die Geehrten der Kart-Slalomgruppe:

sh

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren