WASSERBURG AM INN Wettervorschau

„Meine Freundin Kitty“ und „Das Wunder von Bern“

20Jan18:3020:00„Meine Freundin Kitty“ und „Das Wunder von Bern“Regionale Literaturfestwochen. Heute: Stadtbibliothek Rosenheim

Veranstaltungsdetails

Pures Leseglück: Die regionalen Literaturfestwochen finden dieses Jahr in vier Landkreisen statt – von nächster Woche 19. Januar bis 19. Februar und in diesen Städten: 

Rosenheim, Bad Reichenhall, Burghausen, Freilassing, Seeon, Stein an der Traun, Traunreut, Traunstein und Trostberg.
Innerhalb eines Monats warten 35 Veranstaltungen.

Die unterschiedlichen Formate, die an besonderen Orten präsentiert werden, zeigen die Vielfalt und den Ideenreichtum der heimischen Kultureinrichtungen und Unternehmen. Im lockeren Verbund haben sich diese mit dem gemeinsamen Ziel „von der Region, für die Region“ an die Umsetzung des Literaturfests gemacht.

Da werden nicht nur Landkreisgrenzen überwunden, sondern auch Grenzen und Barrieren zwischen Themen und Genres, zwischen Dialekt und „Hochsprache“, zwischen Autor:innen und Publikum und in der Art der Literaturvermittlung.

Die Veranstaltungsformate zeigen das Spektrum des literarisch Möglichen: Lesungen mit Gespräch, Musik oder Kulinarik, szenische Lesungen, theatralische Revuen, Bilderbuchkinos, Filme und Ausstellungen.

Beispiel für Rosenheim:

Freitag, 20. Januar 2023, 18.30 Uhr

V. Pernthaner-Maeke & C. Altmann: „Meine Freundin Kitty“ & „Das Wunder von Bern“
Lesungen in einfacher Sprache

Stadtbibliothek Rosenheim
Eintritt frei.

Grimme-Preisträger und Influencer

Prominente Autoren wie Michael Lerchenberg, Grimme-Preisträger August Zirner – aber auch der namhafte Poetry-Slam-Meister Lars Ruppel, Social-Media-Star Willy Nachdenklich oder die Krankenschwester und Pflege-Influencerin Franziska Böhler sind dieses Jahr als Gäste vertreten.

Kinder und Jugendliche finden ebenfalls ein attraktives Angebot. Die seit vielen Jahren bestehende Steiner Literatur- und Medienwoche setzt dabei besondere Akzente und ermöglicht einen modernen Zugang zur Kinder- und Jugendliteratur.

Einfache Sprache

In der Stadtbibliothek Rosenheim gibt es eine „barrierefreie Lesung in einfacher Sprache“, die speziell auf Bedürfnisse von Menschen mit Leseschwäche, Lernschwierigkeiten oder Handicap, Sprachanfänger in Sprachlernkursen oder Senioren mit Leseeinschränkungen Rücksicht nimmt.

Lesungen mit Musik und Kulinarik

Musikalische Begleitung untermalt viele Lesungen, wie die der Harfenistin Silke Aichhorn im k1 Traunreut oder des Historikers und Rundfunkjournalisten Gerald Huber in Kloster Seeon. Maria Reiter begleitet mit ihrem Akkordeon sein Programm „Sauber gsalzen!“, das eigens für „Leseglück“ und die Chiemgauer Kulturtage SALZ REICH 2023 geschrieben wurde und die Küche in Kloster Seeon sorgt für den kulinarischen Genuss. Liebhabern der Mischung aus Literatur, Musik und Kulinarik wird auch der „Abend der Sinne“ in der Brauerei Camba Bavaria empfohlen.

Die offizielle Eröffnung des Literaturfests findet am Samstag, 21. Januar, um 19 Uhr im Kulturforum Klosterkirche Traunstein statt. Mehr Informationen zu den Veranstaltungsorten und den prominenten Beteiligten gibt es unter

www.leseglueck-grenzenlos.de

und in einem umfangreichen Programmheft, das in vielen Geschäften, Buchhandlungen und Kultureinrichtungen in der Region aufliegt.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und zum Ticketverkauf einfach in der

Programmübersicht 

auf den Titel der Veranstaltung klicken.

Zu den Fotos oben von links

Eintauchen in „Josef Filsers Briefwexel“ kann man mit Michael Lerchenberg bei einer szenischen Lesung mit Musik in der Schule Schloss Stein.

Foto: Hagen Schnauss

Der selbsternannte „Bürgermeister von Absurdistan“ – Willy Nachdenklich – regt mit „Schatz your Maus“ im Postsaal Trostberg abseits von Mainstream-Comedy zum Nachdenken an.

Foto: Michael Golinski

Bekannt als @thefabulousfranzi, liebt Franziska Böhler ihren Beruf als Krankenschwester, macht in der Stadtbibliothek Burghausen mit „I‘m a nurse“ aber auch auf den Pflegenotstand aufmerksam.

Foto: Michael Eichelsbacher

Mehr

Zeit

(Freitag) 18:30 - 20:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben