WASSERBURG AM INN Wettervorschau

Juni, 2022

25Jun19:000:00G’feiert werd: „50 2-Jahre Kirchdorfer Blasmusik“

Veranstaltungsdetails

Ein historischer Geburtstag: Vor 50 Jahren wurde die Kirchdorfer Blasmusik gegründet. Für dieses Jubiläum plant der Verein nun ein besonderes Event für den ganzen Ort. Alles etwas anders als ursprünglich schon vor zwei Jahren geplant, aber bestimmt nicht mit weniger Elan und Vorfreude.
Am 25. Juni starten die Jubiläumstage mit dem neuen Namen „50 2-Jahre Kirchdorfer Blasmusik“ im Pfarrgarten in Kirchdorf unter freiem Himmel. Sollte das Wetter nicht mitspielen, findet die Veranstaltung trotzdem statt. Bei schlechter Witterung werden Zelte aufgestellt.

Mit einem Wein- & Bierfest beginnen die Kirchdorfer am Samstag die Festtage, bei der die Band
„Boazn Royal“ ab 19 Uhr für ordentlich Party und Stimmung sorgen wird.

Am Sonntag, 26. Juni, findet traditionsgemäß der Festsonntag statt. Beginn ist um 8 Uhr mit
einem Weißwurstfrühstück, musikalisch begleitet von dem Musikverein Gars.

Ab 9.30 Uhr startet der
Kirchenzug einmal durch Kirchdorf mit anschließendem Gottesdienst in der Pfarrkirche.
Der Mittagstisch wird von dem Musikverein Gars umrahmt, am Nachmittag bekommen die Gäste die
Trachtenblaskapelle Ramsau zu hören. Jeder ist herzlichst eingeladen mit der Kirchdorfer Blasmusik
den Festsonntag zu feiern.
Die drei Jubiläumstage enden am 27. Juni mit dem Kesselfleischessen ab 18.30 Uhr.
An diesem Tag hat die Jugendkapelle der Kirchdorfener ihren großen Auftritt. Sie wird zu Beginn des
Kesselfleischessens ihr Können unter Beweis stellen. Anschließend umrahmt die Musikgruppe „Fast
nur Blech“ die letzten Stunden des Festes.
Wie es sich für ein richtiges Musikfest gehört, herrscht natürlich jeden Tag Barbetrieb.

Am 29. November, dem ersten Adventsonntag des Jahres 1970, waren damals der Heindl Sepp, der Kinstetter Franz, der Moser Simmerl, der Mühlhuber Alfons und der Reichwimmer Friedl in Mühlhub in der Küche das erste Mal zusammen gekommen, damit an Fronleichnam 1971 die Prozession in Kirchdorf mit einer Blasmusik begleitet werden konnte.

Entlockte einen Ton des einen Zung, entfachte er der anderen Begeisterung.
(Auszug aus der Chronik 1970)

Mit diesem Tag war die Kirchdorfer Blasmusik gegründet.
Unter Anleitung von Alfons Mühlhuber, der sehr musikalisch und unter anderem zeitweise Chorleiter von Kirchdorf war, wurden die Instrumente erlernt. Davor konnten die Meisten weder Noten lesen, noch ein Instrument spielen. Alfons Mühlhuber schaute sich die einzelnen Stimmen an und brachte den Mitgründern die Instrumente bei. Die einzelnen Griffe wurden über die Noten geschrieben, damit die Beteiligten wussten, wie die Töne zu spielen waren.

Bereits zum zehnjährigen Jubiläum zählte die Blasmusik 34 Musiker und Musikerinnen, die zu diesem Anlass ein Standkonzert gaben.
Weitere 40 Jahre später sind insgesamt 63 Mitglieder fester Bestandteil der Blasmusik.
Mit viel Freude und Begeisterung wird nun bereits seit 52 Jahre gemeinsam musiziert und die verschiedensten Auftritte gespielt.
Der Spruch „Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit“ kommt somit immer wieder zum
Einsatz!
Ursprünglich hätte bereits vor zwei Jahren ein großes Fest zur Feier des 50-jährigen Bestehens der Kirchdorfer Blasmusik stattgefunden. Die Planungen waren bereits fast abgeschlossen, die Musikgruppen standen fest und es wurde fleißig Werbung gemacht, bis dann 15 Wochen vor dem Bieranstich das Corona-Virus der Blasmusik ein Strich durch die Rechnung machte.
Doch was ist schon ein 50-jähriges Jubiläum, das nicht gefeiert wird? Darum entschied sich der Festausschuss für das Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“:

Wir, de Kirchdorfer Blosmuse san glücklich, unser bereits 2020 geplantes Jubiläum zum 50-jährigen
Bestehen nochzumhoin und endlich gscheid feiern zum kina. Wir gfrein uns, wenn ma vui von eich in
Kirchdorf seng und als unsere Gäste begriaßn derfan. As Essen und Dringa kimmt natürlich aa ned zu
kurz, es is für jeden wos dabei.
Feierts mit uns unter freiem Himmel, wenns hoasd: „Die Kirchdorfner feiern eana 50-jähriges Bestehen
mit zwoa Jahr Verspätung!“

Mehr

Zeit

(Samstag) 19:00 - 0:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben