Kennenlerntreffen beim Kinderschutzbund am 24. Juni in Rosenheim

Von „Abenteuer Trennung“ spricht der Kinderschutzbund Rosenheim und wendet sich dabei an Kinder, deren Eltern nicht mehr zusammenleben möchten. Damit soll diese für die Kinder besonders schwierige Situation nicht etwa verharmlost, sondern als eine Aufgabe gesehen werden, die gemeistert werden kann.


 

Im Juni und Juli startet ein neuer Turnus „Abenteuer Trennung“ in Rosenheim. Draußen in der Natur und am Lagerfeuer wird mit den Kindern von sechs bis 13 Jahren das Thema Trennung und Scheidung aus einem neuen Blickwinkel betrachtet. Dabei wird besonders auf die Ressourcen der Kinder und ihrer Eltern als Team geachtet.

Nach einem Kennenlerntreffen am 24. Juni beginnen die Treffen für die Kinder ab den 1. Juli. Die fünf Termine finden jeweils am Freitagnachmittag von 15.30 bis 18.30 Uhr statt. Begleitend wird den Eltern intensive Arbeit in Gruppen- und Einzelgesprächen angeboten.

„Es sind noch Plätze frei und wir freuen uns darauf, zusammen mit den Kindern herauszufinden, welche Abenteuer sie in ihrem Leben schon erlebt haben. Wie haben sie diese gemeistert und wie kann ihnen das auch jetzt helfen? Das sind Themen, die wir uns spielerisch genauer anschauen werden“, so Sozialpädagogin Tabea Bickmann  und Familientherapeut Christoph Bomhard.

 

Weitere Informationen und Anmeldung beim Kinderschutzbund Rosenheim unter www.kinderschutzbund-rosenheim.de sowie bei: