Gründer und Ehrenvorsitzenden Peter Drews verlässt nach über 40 Jahren den Ruderverein Babensham-Wasserburg

Der Ruderverein Babensham-Wasserburg verabschiedete dieser Tage seinen Gründer und Ehrenvorsitzenden Peter Drews. Erst im letzten Jahr feierte der Verein sein 40-Jähriges Bestehen, an dem Drews mittels Bild und Ton eindrucksvoll Einblick in die Gründung, Entstehung und die Erfolge des Vereins gab. Der Verein blickt auf über vier Jahrzehnte mit Drews zurück. In diesen Jahren hatte er vor allem das Amt des Vorsitzenden und das der sportlichen Leitung inne. Zahlreiche Auszeichnungen wurden ihm in dieser Zeit für seinen unermüdlichen Einsatz zuteil.


Nun übergab der amtierende Vorsitzende (Martin Stuckenberger) während einer kleinen Feierstunde zu Ehren Drews einen „Skull“ (Fachbegriff für Paddel) auf dem viele langjährige Weggefährten, Freunde und Mitglieder unterschrieben hatten.

Stuckenberger: „Dies soll nicht der Skull sein, mit dem Dich deine Frau morgens aus dem Bett holt, sondern diesen sollst Du an einen zentralen Platz hängen, damit er Dich immer an den Ruderverein Babensham-Wasserburg und uns erinnert.“

Aus dem Bett braucht Drews wahrlich niemand holen. Er ist noch immer sehr umtriebig. So kauften er und seine Frau ein kleines Anwesen in Niederbayern, wo er nun auch letzten Endes hinzog. Alle Mitglieder wünschten Peter Drews alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

 

Aktuell bietet der Verein dienstags um 18.15 und donnerstags um 19 Uhr Ergo-Training, samstags und nach Absprache wird gerudert. Zum Ergo-Training kann jederzeit vorbeigeschaut und mitgemacht werden. Trainiert hier im Takt der Musik (Ton und Bild) und man verinnerlicht so den Bewegungsablauf des Ruderns.

Schnupperrudern gibt es ab Ende 2022 in Sammelterminen. Das Rudern generell können Neumitglieder jederzeit erlernen.

Info unter rv-bw.de oder einfach Ruderverein Babensham-Wasserburg.