Mitgliederversammlung mit Ehrungen und Königsproklamation bei den Schützen

Nachdem aufgrund von Corona vergangenes Jahr keine Mitgliederversammlung der Penzinger Schützen stattgefunden hatte, konnte Schützenmeister Christian Mayer jetzt wieder zahlreiche Mitglieder zur Versammlung im Schützenheim in Penzing begrüßen. Die Berichte des Schützenmeisters und der Spartenleiter fielen nicht allzu lang aus, da aufgrund der Corona-Krise in den letzten beiden Jahren kaum Wettkämpfe und Traditionsveranstaltungen stattgefunden hatten.


Unser Foto zeigt die Geehrtenund die neuen Könige

hinten von links: Gauschützenmeister Erich Eisenberger, Maria Bauer-Naundorf, Martin Winkler, Josef Schmid, Georg Stürzlhamer, Ludwig Oberlinner, Johann Meinl, Egid Zünhiel, Schützenmeister Christian Mayer, Barbara Petermann, Günther Remler sowie

vorne von links: Sigrid Hartmann, Elisabeth Freiberger, Harald Petermann.

Jugendleiterin Julia Poschner hatte zu berichten, dass infolge der Pandemie die Teilnehmerzahlen am Jugendtraining stark rückläufig waren. Der Verein müsse daher in den nächsten Jahren wieder ein besonderes Augenmerk auf die Jugendarbeit legen. Von Schatzmeisterin Christina Landes kamen positive Nachrichten. Der Verein stehe trotz der Einschränkungen seiner Aktivitäten finanziell gut da. Auf Empfehlung der Kassenprüfer wurde die Schatzmeisterin daraufhin einstimmig entlastet.

Im Anschluss nahm Gauschützenmeister Erich Eisenberger Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB) vor.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Georg Stürzlhamer, Barbara Petermann, Martin Glasedoner und Elisabeth Freiberger senior geehrt. Bereits 40 Jahre Mitglied im BSSB sind Günter Remler und Michael Stecher.

Auf 50 Jahre Mitgliedschaft können Josef Schmid, Maria Bauer-Naundorf, Johann Meinl, Wolfgang Meinl und Martin Winkler zurückblicken. Ludwig Oberlinner und Egid Zünhiel erhielten Ehrungen für stolze 60 Jahre Mitgliedschaft.

Gegen Ende der Versammlung folgte der Höhenpunkt des Abends, die Königsproklamation. Eigentlich schießen die Penzinger Schützen ihre Schützenkönige immer im Dezember aus. Da dies nicht möglich war, fand das Königsschießen heuer im März statt.

Bei den Jugendlichen sicherte sich Elisabeth Freiberger mit eonem 117,2-Teiler den Titel der Jugendkönigin.

Bei den Pistolenschützen ging die Königswürde mit einem 53,4-Teiler an Harald Petermann. Günter Remler und Johannes Weidinger erreichten einen 60,1- beziehungsweise 63,7-Teiler und durften sich mit Wurst- und Brezenkette schmücken lassen.

Bei den Gewehrschützen setzte sich Sigrid Hartmann mit einem sehr guten 5,4-Teiler durch und holte die Königskette. Lisa Poschner wurde mit einem 38,0-Teiler Wurstkönig, Jakob Frank mit einem 48,4-Teiler Brezenkönig.

Der Abend fand im im fröhlichen Miteinander seinen Ausklang.

mk