Obacht! Zahlreiche Linien im Landkreis Rosenheim werden morgen Früh nicht bedient - Wasserburg und Aibling stark betroffen

Große Aufregung bei Schülern, Eltern und den Schulen: Morgen heißt es auf dem Weg  zur Schule Alternativen zu finden. Denn viele Fahrer lassen die Motoren ihrer Schulbusse morgens einfach nicht an. Grund ist eine gemeinschaftliche Protestaktion von privaten Busunternehmen, die Linien im Auftrag der RVO bedienen.


Dadurch kann es zu Einschränkungen im Linienbusverkehr kommen. Besonders hart trifft es die Abiturjahrgänge an den Gymnasien, bei denen morgen mit Deutsch die erste schriftliche Prüfung ansteht (wir berichteten).

Alle Fahrten, die von der RVO durchgeführt werden, finden statt.

Der RVO meldet heute auf seiner Internet-Seite: „Am 27. April kommt es im Verkehrsgebiet der RVO in den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf und auch bei zwei Linien im Landkreis Traunstein zu Fahrtausfällen im morgendlichen Schüler- und Berufsverkehr von Betriebsbeginn bis zirka 9 Uhr.“

Mittlerweile haben sich auch viele Schulen mit den Eltern in Verbindung gesetzt.

Keine Handhabe hat das Landratsamt. Ein Sprecher, der die Busausfälle, die für morgen angekündigt sind, bestätigte: „Wir wissen von den Ausfällen. Uns sind da aber die Hände gebunden. Das ist ein Angelegenheit, die alleine den RVO betrifft.

Alle betroffenen Linien und Fahrten im Überblick (grau markiert sind Schulbusse):