Am Sonntag eine Konzertlesung für die Ukraine-Nothilfe: Mit Yume Hanusch, Birgit Saßmannshaus sowie Michael Atzinger


Musik ist ein elementarer Bestandteil unserer Kultur. Sie überrascht und begeistert uns, nimmt uns mit, bewegt und erschüttert uns. Und sie verbindet, über Grenzen hinweg. Musik tröstet. Und Musik setzt ein Zeichen. Ein Zeichen des Friedens.


Angesichts der aktuellen, erschütternden Situation in der Ukraine und der dramatischen, humanitären Notlage haben sich die Musikerinnen Birgit Saßmannshaus (Violoncello) und Yume Hanusch (Klavier) – zusammen mit Michael Atzinger, Sprecher beim Bayerischen Rundfunk – spontan entschlossen, in Pfaffing kurzfristig ein Benefizkonzert zugunsten der Ukraine-Soforthilfe zu organisieren.

Und zwar am kommenden Sonntag, 20. März, um 19 Uhr im Gemeindesaal – wir berichteten bereits.

Es gilt die 2G-Regel. Bitte FFP2-Maske nicht vergessen.

Die Konzertlesung ‚MUSIK FÜR DEN FRIEDEN‘ ist aus dem großen Bedürfnis heraus entstanden, dass jede/r im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen kann – ob durch Spenden oder persönliches Engagement …

Das Foto unten zeigt die Pianistin Yume Hanusch aus Edling und BR-Sprecher Michael Atzinger.

Der Abend soll zugleich ein positiver Gegenpol in dieser schwierigen Zeit sein –  durch die Fähigkeit der Musik, Gefühle wie Ohnmacht und Schmerz zu transformieren und dabei Kraft zu spenden.

Der Gemeinde Pfaffing, der Reihe „Kunst in der Filzen“ und der Musikschule Rosenheim danken die drei Initiatoren wie Gestalter des Abends ganz herzlich für die so spontane Unterstützung.

Am Sonntag, 3. April, wird die Konzertlesung in Rosenheim im Saal des Künstlerhofs um 19 Uhr wiederholt.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei – Spenden für die Ukraine-Soforthilfe sind erwünscht.

 

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung unter 

anmeldung.benefizkonzert@gmail.com   

oder unter der 08071-2069 (AB) für beide Konzerte vorab gebeten.

Birgit Saßmannshaus am Violoncello.