Am Samstag gibt's an den Corona-Teststellen des BRK für alle Testwilligen kleine Schokoladentütchen


Das BRK-Kreisverband Rosenheim verteilt am Samstag, 19. März, an seinen Corona-Teststellen an alle Testwilligen kleine Schokoladentütchen – solange der Vorrat reicht. „Wir möchten uns für ihr Vertrauen und ihre Geduld, die an mancher Stelle erforderlich war, bedanken“, so BRK-Kreisgeschäftsführer Direktor Martin Schmidt. „Wir wissen, dass es immer wieder Zeiten gab, zu denen besonders hoher Andrang herrschte.“


 

Das Rote Kreuz betreibt seit März 2021 in der Spitze neun stationäre Teststationen und ein Testmobil und bietet derzeit an acht Orten Schnelltests und teilweise PCR-Tests an. In den vergangenen Monaten war sowohl bei der Organisation, aber auch für das Personal an den Teststationen und die Testkunden selbst immer wieder Flexibilität gefragt, da manche Maßnahmenänderung mehr oder weniger „über Nacht“ umgesetzt werden musste. Nichtsdestotrotz ist man beim BRK insgesamt zufrieden über das gute Zusammenspiel zwischen dem Personal im Kreisverband und an den Teststationen und den Testkunden. „In der Regel zeigten die Menschen, die zum Testen gekommen sind, Verständnis und waren dankbar für das Angebot“, so Schmidt weiter.

Wie es nach dem 19. März mit den Teststationen des Roten Kreuzes weitergeht und ob die Anzahl an Stationen aufrechterhalten werden kann, ist noch nicht entschieden und hängt von den Beschlüssen des Bundestags ab. Informationen dazu werden unter www.coronatest-rosenheim.de bekannt gegeben.