Haushalte haben deutlich mehr Verpackungen verbraucht - Heute Statistik zum ersten Corona-Jahr veröffentlicht


Im Corona-Jahr 2020 haben die deutschen Haushalte deutlich mehr Verpackungen verbraucht als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt am heutigen Montag mitteilt, sammelten Entsorgungsbetriebe pro Kopf 78 Kilogramm Verpackungsmüll ein – deutlich mehr als im Jahr zuvor.


Das gesamte Aufkommen an Verpackungsmüll – vorwiegend gesammelt in der gelben Tonne sowie in Glas- und Papiercontainern – stieg um fast zehn Prozent auf 6,5 Millionen Tonnen.

Mit 32 Kilogramm pro Person (insgesamt 2,7 Millionen Tonnen) hatten die sogenannten Leichtverpackungen den größten Anteil am eingesammelten Verpackungsmüll der privaten Haushalte.