Goldbarren im Schokoladenei: Rotary-Club Wasserburg startet österliche Spendenaktion


Mit Unterstützung des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes (WFV) und der Bohnenrösterei Rechenauer startet der Wasserburger Rotary-Club an diesem Wochenende mit einer außergewöhnlichen Spendenaktion. In zahlreichen Wasserburger Geschäften und Gastronomiebetrieben erhält man gegen eine kleine Spende goldene Ostereier. Der Clou: Mit ein bisschen Glück bekommt man dazu auch noch ein Gramm pures Gold. In einigen der goldenen Ostereier sind Zettel versteckt, die auf den Goldbarren und wie man ihn abholen kann, hinweisen.  Mit der Aktion „Golden Ei“ verfolgt der Rotary-Club einen sozialen Zweck. Der gesamte Erlös geht an die Wasserburger Tafel.


 

„Für uns war es selbstverständlich, dass wir unsere Wasserburger Rotarierer logistisch bei dieser tollen Aktion unterstützen“, sagt Wolfgang Helmdach (rechts) vom WFV-Büro. Zusammen mit Helmuth Huber, Organisator der Aktion beim Rotary-Club, holte er die goldenen Eier bei der Bohnenrösterei Rechenauer ab. Manuela Rechenauer hatte mit ihrem Team nicht nur die insgesamt 1850 Schoko-Eier gespendet, sondern auch eigenhändig jedes der süßen Stücke in Goldpapier eingewickelt.

Die Eier werden vom WFV-Büro in den nächsten beiden Tagen verteilt und sind dann überall zusammen mit den Spendenboxen in Wasserburg zu finden.

„Wir freuen uns über jeden Euro, der in den Spendenboxen landet. Wir sorgen dafür, dass jeder Cent bei der Tafel, die immer stärkeren Zulauf von Hilfsbedürftigen hat, auch wirklich ankommt“, versichert Helmuth Huber (links).