Seit dem Morgen auf dem Weg: Mehrere Tonnen Hilfsgüter aus der Sammelaktion in Eiselfing für Kinderheim, Klinik, Ärzte und Zivilbevölkerung im Krieg


Mehrere Tonnen Hilfsgüter aus der Sammelaktion am vergangenen Wochenende in Eiselfing sind seit den heutigen Morgenstunden auf dem Weg direkt in die Westukraine.


Geschäftiges Treiben herrschte im Vorfeld gestern im Eiselfinger Gewerbegebiet. Immer wieder fuhren kleine und große Lastwagen vor, um Verbandsmaterial, Medikamente, Lebensmittel, Hygieneartikel, Schlafsäcke, Isomatten, Decken und gebrauchte Feuerwehrstiefel abzuholen. Die Verantwortlichen des Partnerschaftsvereins Volovec-Bad Endorf e.V. wurden beim Verladen durch die Feuerwehr Bachmehring unterstützt – siehe Fotos.

Mehr als 20 Paletten mit den dringend benötigten Sachspenden treffen nun im Rahmen eines ehrenamtlichen Hilfskonvois am morgigen Freitag in der Region Transkarpatien im Westen der Ukraine ein. Dort werden sie persönlich an ein Kinderheim, eine Klinik, einheimische Ärzte und Einsatzkräfte sowie die Zivilbevölkerung, die Kriegsflüchtlinge aus anderen Landesteilen betreut, übergeben.