Einen 10.000-Euro-Schaden hinterlassen: Fahrer flüchtet von Unfallstelle


Ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer stieß gestern zur Mittagszeit beim Ausfahren aus einer Parklücke mit seinem Wagen gegen die Außenwand eines Supermarktes in der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim. Die stählerne Außenverbauung wurde dabei so stark eingedrückt, dass sogar im Inneren des Verkaufsraums ein Hochregal verbogen wurde – zum Glück aber nicht einstürzte.


An der äußeren Schadensstelle drückten sich Kennzeichen-Fragmente in die Verbauung ein, erkennbar das Kennzeichen RO – sowie der Buchstabe „R“. Rötlich grau-silberner Farbabrieb war auf der Anstoßhöhe erkennbar, meldet die Polizei heute.

Vom Schadensbild ist davon auszugehen, dass der Pkw mit seiner Front gegen das Gebäude krachte. Der Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.

Der Sachschaden an der Außenfassade wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt wegen eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.