Zum 49. Mal die Volksmusiktage, wenn auch in verkürzter Form: Veranstaltungen in Wasserburg und Amerang geplant


Am Wochenende 9. und 10. April finden nach corona-bedingter Pause zum 49. Mal die Volksmusiktage in Wasserburg statt – wenn auch in verkürzter Form. Volksmusikfreunde dürfen sich auf abwechslungsreiche Veranstaltungen mit Volksmusikgruppen aus der näheren und weiteren Umgebung freuen. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.


Am Samstag, 9. April, 20 Uhr, ist heuer wieder zum altbewährten Termin ein Volksmusikabend im Rathaussaal. Bekannte Gruppen wie der „Dreiwinklgsang“, die „Kirchleitn Saitenmusi“ (Foto), die Laubensteiner Bläser und der Haushamer Bergwachtgsang präsentieren traditionelle Lieder und Volksmusik vom Feinsten.

Unter dem Motto „Geht der Bauer übers Feld“ erzählt Sprecher Siegi Götze Aktuelles rund um den heimischen Bauernstand. Es werde an Bauernweisheiten, Wetterregeln und anderen Gschichten nicht fehlen, sagen die Veranstalter.

Auch das Bauernhausmuseum Amerang öffnet am Palmsonntag, 10. April, seine Tore zum zwanglosen Musizieren und Singen vor den Museumshöfen. Dazu sind sowohl aktive Musikanten, als auch Zuhörer herzlich eingeladen.

Gruppen, die beim zwanglosen Musizieren und Singen mitmachen wollen, können sich  bei Claudia Geiger, Telefon 08071/9228984 oder, unter der E-Mail-Adresse info@wasserburger-volksmusiktage.de anmelden.

Dort gibt auch die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Den traditionellen Abschluss bildet der volksmusikalisch gestaltete Passionsgottesdienst am Palmsonntag um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Konrad.

Eintrittskarten für den Rathausabend am 9. April gibt es bei der Touristinfo der Stadt Wasserburg (Telefon 08071/105-22) und online im Ticketshop von Reservix https://stadtwasserburg.reservix.de/events.