Das Fußballjahr 2022 beginnt für die SG RRG in der Bezirksliga bei der Regionalliga-Reserve in Buchbach - Leider mit Personalsorgen


Der Auftakt des Fußballjahres 2022 steht für die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars in der Fußball-Bezirksliga unmittelbar bevor: Zum Nachhol-Spiel tritt die SG RRG am morgigen Samstag-Nachmittag um 14 Uhr bei der Reserve des Regionalligisten Buchbach an.


Besonders freute sich die SG RRG-Familie im Winter über ein neues Gesicht im Trainerstab. Max Wanzinger (Foto) steht seit Beginn der Vorbereitung Michael Ostermaier als Co-Trainer zur Seite – wir berichteten – und gestaltete bereits das Kurztrainingslager in Sankt Wolfang mit.

Hinter der SG RRG liegt aber eine etwas holprige Vorbereitung. Zum einen fielen drei Spiele aufgrund von Corona-Fällen aus. Zum anderen verletzten sich einige Spieler in den vergangenen Wochen. Trotzdem zeigte die Mannschaft über weite Strecken ansehnliche Leistungen in den Testspielen.

Zwar gingen die Duelle gegen die Landesligisten Töging (1:4 Niederlage), Kastl (1:3 Niederlage) und Erlbach (0:1 Niederlage) allesamt verloren, jedoch spielte das Team von Michael Ostermaier meist gut mit und hielt die Partien lange eng. Zudem gelang ein 2:0 Sieg gegen den TuS Prien.

Für das Derby wird das Trainerteam aus Reichertsheim aber leider auf einige Spieler verzichten müssen. Severin Hubl ist angeschlagen und wird den Auftakt verpassen. Ebenso sind Christian Bauer (beruflich) und Sebastian Pichlmeier (privat) verhindert. Michael Vital und Alexander Baumgartner konnten nur leicht trainieren. Über einen möglichen Einsatz der beiden Mittelfeldspieler wird erst am Spieltag selbst entschieden werden.

Das erste Aufeinandertreffen zwischen der SG RRG und dem TSV Buchbach II hatte die Spielgemeinschaft verdient mit 3:0 für sich entschieden. Doch der TSV zeigte sich besonders im Herbst formstark und gewann drei der letzten vier Partien vor der Winterpause. Damit holten die Buchbacher wichtige Punkte im Abstiegskampf und überwinterten auf Rang elf – punktgleich mit dem TSV Siegsdorf auf Rang zehn, dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Zudem trennen den TSV Buchbach II und die SG RRG lediglich vier Zähler. Spannender könnte die Ausgangslage für beide Teams kaum sein …