Am frühen Sonntagmorgen: Unbekannte haben bei Wertstoffinsel mutwillig Feuer gelegt - Zweiter Fall: Zudem Hecke in Brand gesetzt


 

Mehrere Wertstoffcontainer wurden am heutigen frühen Sonntagmorgen in der Rosenheimer Oberwöhrstraße zum „Raub der Flammen“. Unbekannte hatten offenbar bei der Wertstoffinsel die Container mutwillig angezündet, sagt die Polizei – das Feuer erfasste dann schnell insgesamt fünf Container. Der Gesamtschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.


Die um 4 Uhr heute alarmierte Rosenheimer Feuerwehr löschte den Brand ab. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Bereits gestern Nachmittag hatte es ebenfalls schon einen Feuerwehr-Einsatz gegeben: Rund 2000 Euro Sachschaden sind an einer Hecke durch Brandlegung in Kaltwies entstanden.

Zeugen konnten zwei unbekannte jugendliche Personen feststellen, die sich auffällig an einer Hecke eines 77-jährigen Anwohners aufgehalten hätten und plötzlich lachend davongelaufen seien.

Kurz nach der Wahrnehmung brannte die Hecke. Ein möglicher Tatzusammenhang könne deshalb nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei heute.

Mehrere Nachbarn halfen unverzüglich mit Eimern und Kübeln voll Wasser bei der Brandbekämpfung.

Die Beschreibung der beiden Unbekannten sei sehr vage, sagen die Beamten – die Unbekannten sollen etwa 18 Jahre alt gewesen sein und sollen beigefarbene Oberbekleidung getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.