Ein Blick auf die Pfarrgemeinderats-Wahlen in Wasserburg online und in Präsenz - Ab Montag gibt's zudem die Briefwahl-Unterlagen


Wie in allen Pfarreien der bayerischen Diözesen finden auch in Wasserburg am 20. März 2022 die Pfarrgemeinderats-Wahlen statt. Das Motto lautet: „Christ sein. Weit denken. Mutig handeln.“


Die Amtszeit des Pfarrgemeinderates beträgt vier Jahre. Wahlberechtigt sind alle katholischen Christen, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und ihren Hauptwohnsitz in der jeweiligen Pfarrei haben.

Die PGR Wahl 2022 wird digitaler: Alle Wahlberechtigten haben die Möglichkeit, ihre Stimme online abzugeben, alternativ ist auch weiterhin der Urnengang oder die Briefwahl möglich.

Ab Mitte Februar 2022 erhalten alle wahlberechtigten Katholiken*innen per Post eine personalisierte Wahlbenachrichtigung mit dem persönlichen Zugangscode zum Online-Wahlportal.

Wahlberechtigte, die aus technischen Gründen keine personalisierte Wahlbenachrichtigung erhalten oder die ihre Wahlbenachrichtigung verlieren, können ihr Wahlrecht im Wahllokal oder per Briefwahl ausüben.

Wenn man in einer Pfarrei am Gemeindeleben teilnimmt, aber den Hauptwohnsitz in einer anderen Pfarrei hat und dort wahlberechtigt ist, kann man auf Antrag das aktive Wahlrecht in den Pfarreien erhalten.  

¨ Die Online-Wahl ist vom 2. bis 17. März 2022, 16 Uhr möglich.

¨ Unterlagen für die Briefwahl können über das Pfarrbüro beim Wahlausschuss beantragt werden und werden ab 28. Februar 2022 ausgegeben.

Die Wahlbriefe müssen per Post oder per Einwurf im Pfarrbüro von St. Jakob spätestens am Sonntag, 20. März, bis 11.30 Uhr,
in St. Konrad am selben Tag bis spätestens 20 Uhr
eingegangen sein. 

¨ Zusätzlich sind in den Wasserburger Wahllokalen, das sind die beiden Pfarrkirchen St. Jakob und St. Konrad, Wahlurnen aufgestellt.

            St. Jakob

           Samstag, 19. März, von 17 bis 18.30 Uhr (Frauenkirche)
Sonntag, 20. März, von 9.45 bis 11.30 Uhr  (St.  Jakob)

            St. Konrad                                                                                                     

           Sonntag, 20. März, von 8.30 bis 10.15 Uhr und
Sonntag, 20. März, von 18.30 bis 20 Uhr.