Wie man in Edling bei Hans Friedl die Basis für ein erfolgreiches Rennen legt


PR – Lust auf eine neue Herausforderung? Wie wäre es mal mit einem Triathlon, der Schwimmen, Radfahren und Laufen in einem Rennen vereint. In Edling bei Corox by Hans Friedl beschäftigt man sich schon sehr lange mit diesem Sport. Denn die Basis für ein erfolgreiches Rennen ist die körperliche Fitness. Zusammen mit Björn Geesmann, HYCYS-Geschäftsführer und einer der erfolgreichsten Triathlon- Coaches, bringt Hans Friedl und sein Team jeden einzelnen auf sein nächstes Level.


Mit mehr als 3,5 Millionen Teilnehmern weltweit geht es beim Triathlon mehr um persönliche Ziele als um den Wettkampf. Ein Triathlon mag einschüchternd wirken, aber die Veranstaltung hat den Ruf, Anfängern gegenüber ungewöhnlich einladend und unterstützend zu sein. Bei einem Wettkampf wird jeder angefeuert: vom schnellsten Finisher bis zum alternden Arbeitstier.

Was ist ein Triathlon genau?

Jeder Triathlon basiert auf einigen Grundprinzipien: Per Definition ist ein Triathlon ein einzelnes Rennen, bestehend aus Schwimmen, Radfahren und Laufen – fast immer in dieser Reihenfolge. Der Grund? Sicherheit zuerst. Schwimmen ist das riskanteste Ereignis, daher wird es am besten abgeschlossen, wenn der Athlet frisch ist. Vergleicht man die Verletzungsrisiken eines Radrennens mit einem Laufrennen, so sind die Folgen eines erschöpfungsbedingten Missgeschicks beim Laufen am geringsten, sodass diese Veranstaltung meist zuletzt ausgetragen wird.

Die Hauptvariable bei einem Triathlon ist die Distanz jedes Events. Offiziell gibt es vier Hauptdistanzen – Die Sprintdistanz, die Kurzdistanz, die Mitteldistanz und die Langdistanz. Die Distanzen bei einem Sprint-Triathlon können je nach Veranstaltung stark variieren. Die andere Variable ist der Ort. Läufe und Radrennen können auf Straßen oder Wegen ausgetragen werden; Schwimmveranstaltungen können in offenen Gewässern stattfinden – Flüssen, Buchten, dem Ozean – und einige Veranstaltungen finden in Schwimmbädern statt.

 

Wie alles begann

Es gibt Aufzeichnungen über Multisport-Rennen in Frankreich bereits im Jahr 1920, aber laut der World Triathlon Corporation wurde das erste Ironman-Distanzrennen erst 1977 ins Leben gerufen, als bei einem Preisbankett eines Laufclubs in Hawaii eine Debatte darüber begann wer die härtesten Sportler seien – Schwimmer, Radfahrer oder Läufer.

Der einzig logische Weg, den Streit zu lösen, bestand darin, alle drei Sportarten Rücken an Rücken machen zu lassen. Rund um die Insel Oahu war ein ganztägiges Rennen geplant, mit einem 3,8-Kilometer-Schwimmen (die Distanz des jährlichen Waikiki Roughwater Swim, einem der härtesten Open-Water-Schwimmen der Welt), einer 180-Kilometer-Radtour (der Umfang der Insel) und ein voller Marathon (42,195 Kilometer). Der Ironman-Triathlon war geboren.