Soyener Bauausschuss lässt Gemeinderat darüber beraten  


Viele Gäste hatten sich zur jüngsten Bauausschusssitzung im Soyener Rathaus eingefunden. Thema war die geplante Errichtung eines Mobilfunkmasten im Gemeindeteil Hannstätt. Bürgermeister Thomas Weber informierte, dass der Funkmast eine Höhe von zirka 50 Metern haben werde und 4G- beziehungsweise später auch 5G-kompatibel sei.


Neben dem Turm seien noch Technikkästen beziehungsweise ein Schaltschrank geplant. Derzeit gebe es einen Mobilfunkmast in Soyen, dieser befinde sich auf dem Wasserturm.

Die Gemeinderäte Martin Krieg und Peter Müller zeigten sich skeptisch zu dem geplanten Bau.  „Man muss genau überlegen, ob so ein Mobilfunkmast wirklich nötig ist“, so Müller. Peter Thaller stellte die Netzabdeckung in Frage. Derzeit funktioniere 4G sehr gut im Freien, ebenso in Gebäuden. Der Soyener Bereich sei gut abgedeckt.

Peter Müller stellte den Antrag, dieses wichtige Thema im Gemeinderat zu entscheiden. Der Bauausschuss begrüßte dies und stimmte mit 5:2 einer Abstimmung im Gemeinderat zu.

 

TG