2:3-Heimpleite für den TSV gegen die Zweite Elf der Gäste - Am Samstag gegen Soyen


In einem spannenden Vorbereitungsspiel unterlag der TSV Haag der A-Klassen-Mannschaft des FC Forstern II am Ende unglücklich mit 2:3. Auf der Bank der Bergkopfler saß zum ersten Mal der neue Trainer Günter Neef, der die Nachfolge von Tobias Esser antritt.


Die Begegnung startete munter, Chancen gab es aber vorerst nicht. In der 19. Minute stand es dann plötzlich 0:1. Hannes Schwinghammer schoss unbedrängt eine Hereingabe von rechts in das Haager Tor. Danach bauten die Gastgeber Druck auf. Nach einigen kleineren Chancen tats sich bis zur Halbzeit nicht mehr viel in diesem ausgeglichenen Spiel. Beide Mannschaften waren gleichwertig und so wäre eine Unentschieden gerecht gewesen.

Nach Wiederanpfiff sind die Haager meistens spielbestimmend. Nach einer Stunde Spielzeit aber wieder ein Rückschlag für die Gastgeber. Eine Linksecke von Scheierke köpft Dominic Masion zum 0:2 ein. Anzumerken ist, dass die Ecke auf einen Querschläger eines Haager Defensivspieler zurück geht und daher völlig unnötig war. Die Gastgeber schüttelten sich kurz und spielten einfach weiter.

In Minute 63 spielt Pezo aus zentraler Position Denis Draganovic auf halb links frei, dieser netzte überlegt zum 1:2 ein. Der Anschlusstreffer war aufgrund des Spielgeschehens absolut verdient. Sieben Minuten später flog eine Freistoßflanke von links durch Lim Gashi in den Strafraum der Gäste. Daniel Huber verpasste haarscharf am zweiten Pfosten.

Danach wurde die Begegnung auf beiden Seiten etwas hektisch. Huber (77./82.) kam nach einer Freistoßflanke von rechts und einer Linksecke zu Möglichkeiten, brachte den Ball aber nicht auf das Tor des FC. In der 84. Minute belohnte sich der TSV für das Dagegenhalten. Eine Rechtsflanke von Marco Niedermeier bugsierte Gashi gekonnt zum 2:2 in das Tor der Gäste.

Die Partie ging danach hin und her. In der Schlussminute flog ein langer Einwurf von links in den Haager Strafraum. Das Spielgerät landete am zweiten Pfosten vor den Füßen von Mikail Can, dieser schoss aus spitzem Winkel zum Endstand von 2:3 in das Tor der Bergkopfler.

Am Ende standen die Gastgeber mit leeren Händen da, zeigten aber unter der Leitung von Günter Neef eine durchaus ansprechende Leistung, auf der aufgebaut werden kann, wenn auch – aus Haager Sicht – das Ergebnis mit 2:3 nicht passte. Abteilungsleiter Max Zeiler zeigte sich mit dem Gebotenen durchaus zufrieden.

 

Nächstes Vorbereitungsspiel ist am Samstag, 26. Februar, um 15 Uhr in Haag gegen den TSV Soyen.