Eine gemeinschaftliche Aktion, die du in deinem Leben als Schüler nie wieder vergisst ...


Der Flur vor dem Lehrerzimmer an der Edlinger Franziska-Lechner-Schule hat sich im Februar in eine kleine Kunstgalerie verwandelt und SchülerInnen aller Jahrgangsstufen besichtigen mit Freude und Interesse die verschiedenen Werke der etwas anderen Ausstellung. Sind sie doch Arbeiten von der ersten bis zur neunten Klasse. Ein schönes, gemeinschaftliches Kunst-Projekt, das du in deinem Leben als Schüler nie wieder vergisst …


Foto: Erkennen Sie sie wieder – die glorreichen Sieben? Ja gut, die Pferdl fehlen … Bei der Prämierung jedenfalls gab’s dafür den Rektoratspreis von Schulleiter Markus Gallesdörfer (eine Runde Faschingskrapfen) für die Klasse 8b !

Die Edlinger Lehrer Bernhard Golla und Anja Brand waren die Initiatoren eines wahrlich coolen Projekts, bei dem sich kreatives Arbeiten mit dem Spaß an der Herstellung eines künstlerischen Bildes in Gemeinschaftsarbeit verbanden.

Die Aufgabe war es, ein berühmtes Foto oder Filmplakat mit der gesamten oder einem Teil der Klasse nachzustellen. Und das Beste: Von der ersten bis zur neunten Klasse der Grund- und Mittelschule in Edling wurde mitgemacht …

Dazu durften Requisiten verwendet, Hintergründe mit technischen Hilfsmitteln retuschiert und eigene Ideen eingebracht werden, ohne sich allzu weit von der Vorlage zu entfernen.

Charlie, der Haus- und Schreinermeister der Schule, versah Fotos sowie Vorbilder mit schicken Holzrahmen und verband sie jeweils mit Metallstäben miteinander. Als alles fachgerecht an den Wänden hing, war das Staunen von Lehrkräften und SchülerInnen gleichermaßen groß: Es fanden sich so stimmungsvolle, originell und witzig gestaltete Werke, dass alle BesucherInnen nur noch begeistert waren.

Kein Motiv tauchte zweimal auf:

Drei Klassen hatten sich für Filmmotive – „Blues Brothers“ (9a), „Die Glorreichen Sieben“ (8b) oder „Kevin- allein Zuhaus“ (9b) entschieden oder

aber ein politisches Thema gewählt – da gab es Greta Thunbergs Klimastreik (6a) und den friedlichen Protest gegen den Vietnamkrieg von 1967 (Klasse 7b).

Für die Darstellung der Hollywood-Prominenz im Selfie entschied sich die Klasse 5b, während die 4a den Zebrastreifen wie einst die legendären Beatles überquerte.

Der Klasse 1a machte es riesigen Spaß, das weltberühmte Foto Albert Einsteins mit herausgestreckter Zunge zu imitieren und die Klasse 7a nahm, entsprechend ausstaffiert, virtuell auf der Baustelle eines Wolkenkratzers Platz.

Bei „Group Of Friends Jumping Against Sunset“ beteiligte sich die gesamte Klasse 4b an der Problemlösung, auch wenn nur drei Personen abgebildet sind.

Eine Sonderstellung nimmt „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci ein, an dem sich nochmals die Klasse 8b – gemeinsam mit Babsi Hauber und Bernhard Golla – versuchte. Hier wurde kein Foto, sondern das berühmte Gemälde nachgestellt und gleichzeitig verfremdet, was der entstandenen Abbildung einen ironischen Twist gibt.

Nicht nur Klassen und Lehrkräfte durften für ihre Favoriten abstimmen, sondern die ganze Schulfamilie: Elternbeirat, Sponsoren (die Firma Pöhmerer aus Wasserburg sowie die Raiffeisenbank Edling), Bürgermeister und Gemeinderat, Schulleitung und Schulpersonal, Mensa, Kindergarten und Offene Ganztagsschule – jeder konnte fünf Punkte maximal und in absteigender Reihenfolge bis zu einem Punkt für seine Lieblingsfotos vergeben.

Jede teilnehmende Klasse sollte aber einen Preis bekommen. Dann fiel die Entscheidung – die Initiatoren Bernhard Golla und Anja Brand zählten die Punkte aus und prämiierten die Gewinner:

100 Euro für den ersten Platz erhielt die Klasse 7a mit der fantastischen Nachstellung der Szene von Brotzeit machenden Bauarbeitern auf dem Wolkenkratzer. Das Foto zeigt das VORbild und das Edlinger ‚Original‘ …

Den mit 50 Euro dotierten zweiten Platz konnte die Klasse 8b mit dem Bild „Das letzte Abendmahl“ erreichen:

Mit dem überaus lässigen Foto, angelehnt an die „Blues Brothers“, konnte die 9a den dritten Platz und damit 30 Euro für ihre Klassenkasse einheimsen.

Auch die Grundschule sahnte ab: Die freche Einstein-Imitation der 1a wurde mit einer großen Spielekiste belohnt:

Ebenfalls an die Grundschule fiel ein Preis für das berühmten Bild der Beatles auf der Abbey Road: Die Klasse 4a durfte sich über eine Sachpreis-Kiste der Firma Pöhmerer freuen. Schöne Ordner, Hefte, Fingerpuppen und Stifte …

Keiner ging leer aus – es gab noch jeweils 14 Euro für die Klassenkassen!

Alle beteiligten Lehrkräfte in Edling sind stolz auf das Engagement der Kinder und die ansprechende Ausführung der Bilder. So das schöne Fazit am Ende.

Und wie gesagt: Ein schönes, gemeinschaftliches Kunst-Projekt, das du in deinem Leben als Schüler nie wieder vergisst …

Quelle /Fotos: Schule Edling