Eierwochen im Attler Markt starten


Regional, nachhaltig, gesund – so sollen am besten die Lebensmittel sein, die sich Verbraucher wünschen. Für die Bio-Eier vom Attler Naturlandhof trifft dies zu. Während die rund 700 Hennen der Rasse „Sandy“ fleißig Eier legen, wachsen die Bruderhähne in Österreich bei den Eiermachern nahe Krems auf.


 

Hennen finanzieren die Bruderhähne

„Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dieser Rasse gemacht, seit wir vor vier Jahren auf die Bruderhahn-Nutzung umgestiegen sind“, sagt Peter Steinmüller, Leiter des Attler Naturlandhofs. „Es entspricht unserer wertschätzenden Haltung dem Leben gegenüber, dass die männlichen Küken nicht unnötig getötet werden, sondern in einem Mastbetrieb heranwachsen können.“ Etwa 600 Eier legen die fleißigen Sandy-Hühner am Tag. Dies sei zwar etwas weniger als bei konventionellen Legehennenrassen. „Dafür produzieren unsere Hühner schöne, große Eier und finanzieren mit ihrer Legeleistung die Bruderhähne gleich mit.“ Etwa drei Cent aus dem Eierverkauf fließen in die Aufzucht der Bruderhähne, welche ohne diese Subvention nicht rentabel wäre.

 

Legefrisch im Attler Markt

Vermarktet werden die Eier gleich nebenan im Attler Markt, wo sie legefrisch schon am Folgetag in den Verkauf kommen. Weitere Abnehmer sind Hofläden in der Region sowie einige Großkunden. Und schließlich lässt der Attler Hof noch Bio-Eiernudeln fertigen. Diese Vielfalt ist dringend nötig, denn insgesamt kommen am Attler Hof rund 18.000 Eier pro Monat zusammen. „Die Eierproduktion umfasst etwa fünf Arbeitsstellen für Menschen mit Assistenzbedarf“, sagt Peter Steinmüller. „Vom Reinigen der Ställe übers Füttern der Hühner, Eier Abtragen, Säubern, Durchleuchten, Stempeln, Verpacken und Einräumen übernehmen die Beschäftigten alle Arbeiten eigenverantwortlich. Damit sorgen unsere Hühner gleichzeitig für begehrte Jobs und für leckere, regionale Bioprodukte.“

 

Bis zu vier Wochen haltbar

Der einzige Nachteil der Attler Eier: Sie lassen sich gleich nach dem Kauf schlecht schälen, weil sie so frisch sind. Hofleiter Peter Steinmüller rät daher: „Unsere Eier kann man ohne Probleme erst mal acht bis zehn Tage lagern. Danach sind sie ideal zum Kochen.“ Gut gekühlt halten die Attler Bio-Eier bis zu vier Wochen.

Eierwochen im Attler Markt

Wegen der derzeit extrem hohen Legebereitschaft der Sandy-Hühner bietet der Attler Markt im Februar die Bio-Eier zum Vorzugspreis an – solange der Vorrat reicht.

 

Birgit Schlinger

 

Das Eierteam aus Attel.