MEGGLE-Vorhaben: Bebauungsplan ohne Einwände vom Stadtrat beschlossen


Bereits im Sommer 2021 hat der Wasserburger Stadtrat den Aufstellungsbeschluss für den einfachen Bebauungsplan Nummer 51 „MEGGLE“ gefasst. Der Entwurf des Bebauungsplanes lag nun über vier Wochen aus, Bedenken oder Einwände seitens der Bürgerschaft zum geplanten Bauvorhaben einer weiteren Sprühtrocknungsanlage durch das Unternehmen gab es nicht. In der gestrigen Stadtratssitzung kam man ebenfalls überein, sich hier einstimmig dafür auszusprechen und einer weiteren wirtschaftlichen Entwicklung nicht entgegenzustehen.


 

Norbert Buortesch (Bürgerforum Wasserburg) betonte die Bedeutung des Immissionsschutzes für die Reitmehringer Bürgerinnen und Bürger, die man auch zukünftig vor starkem Lärm schützen wolle. In einem Gutachten sei man übereingekommen, dass das Betreiben der Sprühtrocknungsanlage mit einem erreichten Wert von bis zu zehn Dezibel auskomme.

Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann erklärte, dass ein Zusatz der Immissions-Maximalwerte nicht in die Beschlussfassung eingebracht werden könne. Sie habe sich nach der Thematisierung von Buortesch intensiv mit dem Möglichkeiten auseinandergesetzt. Vielmehr sei hier eine immissionsschutz-rechtliche Genehmigung einzubinden. Ausgleichsmaßnahmen seien gemäß dem Umweltbericht mit dem Unternehmen zu regeln.

 

RM