„Johan vom Po entdeckt Amerika“ beim Theater Wasserburg


In einer Fantasiewelt verliert sich an diesem Wochenende im Theater Wasserburg „Johan vom Po“: Hilmar Henjes spielt den einsamen Grill-König, der sich bei Bier und Würstchen an seine sehr vergangene Vergangenheit erinnert, an die Zeit, als er damals mit seinem Busenfreund Cristobal Colon Amerika entdeckte und damit den Austausch zwischen den Welten vorantrieb und zum Kulturbotschafter und Missionar der ersten Stunde wurde.


Die Komödie „Johan vom Po entdeckt Amerika“ stammt aus der Feder von Literaturnobelpreisträger Dario Fo und wird in der Regie von Uwe Bertram nochmal am Freitag und Samstag, 18. und 19. Februar, gespielt, jeweils um 20 Uhr.

Karten sind online über www.theaterwasserburg.de, im Vorverkauf in der Tourist-Info und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg sowie beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Tagesaktuelle Spielplanänderungen können der Homepage entnommen werden.
Derzeit gilt im Theater die 2G-Plus-Regelung. Geboosterte sind von der Testpflicht befreit. Doppelt Geimpfte und Genesene (maximaler Genesungszeitraum: drei  Monate) brauchen einen tagesaktuell gültigen, negativen Test.

 

Foto: Hilmar Henjes spielt „Johan vom Po“, der Amerika auf ganz eigene Weise entdeckt. / Foto: Christian Flamm