Mal wieder die Nerven blank im Straßenverkehr: Vorfall gestern Abend mit Einsatz von Polizei und Rettungsdienst


Ein 53-Jähriger war gestern Abend gegen 19.30 Uhr mit seiner 48-jährigen Begleiterin mit einem Pkw auf der Schlierseestraße in Rosenheim unterwegs. Mitten auf der Straße standen plötzlich zwei Männer, die sich trotz Annäherung des Autos nicht von der Fahrbahn entfernten, meldet die Polizei am Freitagmorgen.


Der Autofahrer hielt seinen Wagen an, stieg aus und er habe dann die Männer fragen wollen, ob diese nicht zur Seite gehen könnten. Es habe sich ein Streit entwickelt, auch die zwischenzeitlich ausgestiegene 48-Jährige habe sich daran beteiligt.

Die Situation sei eskalierte und die beiden „Fußgänger“ seien auf das Paar aus dem Auto körperlich losgegangen. Die Frau soll dabei von einem der Männer in die Hand gebissen haben. Auf den Autofahrer soll zudem mehrfach mit den Fäusten eingeschlagen worden sein.

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei schlichtete und trennte die Personen.

Bei den Männern, die dem Auto im Weg gestanden seien, handelt es sich um einen 35-Jährigen aus Schechen sowie um einen 36-Jährigen aus Stephanskirchen, so die Polizei. Die Beiden waren angetrunken – ein Atemalkoholtest beim Schechener ergab rund zwei Promille, beim Mann aus Stephanskirchen knapp 0,50 Promille.

Durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst wurden die leichteren Verletzungen der Beteiligten versorgt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen …