München-Pendler, Obacht! Einschränkungen von Montag, 14. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 18. Februar


Die B 304 ist eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen in Südbayern und führt von München bis nach Freilassing an der österreichischen Grenze. Sie in einem verkehrssicheren Zustand zu halten ist, in Vertretung der Bundesrepublik Deutschland, Aufgabe des Staatlichen Bauamtes Rosenheim. Die stets hohe Verkehrsbelastung durch Auto- und Lkw-Verkehr hat im Landkreis Ebersberg deutliche Spuren an der Bundesstraße hinterlassen. Das Staatliche Bauamt Rosenheim plant deshalb, die Fahrbahn der B 304 im Nachbarlandkreis Ebersberg zwischen Vaterstetten und Zorneding im Sommer 2022 zu sanieren.


 

Im Vorgriff auf die Maßnahmen wurde dieser Bereich auch aus baumpflegerischer Sicht begutachtet. Dabei wurden an einigen Bäumen starke Anfahrschäden oder Faulungen im Wurzelbereich festgestellt. Da dadurch die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet ist, müssen diese in Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde entfernt werden. Eine Nachpflanzung, möglichst in unmittelbarer Nähe, ist im Herbst dieses Jahres geplant.

Die Fällarbeiten sind im Zeitraum von Montag, 14. Februar, bis Freitag, 18. Februar, jeweils außerhalb des Berufsverkehrs, geplant. Die Einrichtung einer zeit- und abschnittweisen, halbseitigen Sperrung mit Ampelregelung sowie gegebenenfalls für wenige Minuten eine Vollsperrung, ist notwendig, um die Sicherheit der Arbeitenden und Verkehrsteilnehmenden zu gewährleisten und die Arbeiten so zügig wie möglich durchführen zu können.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle betroffenen Anliegerinnen und Anlieger sowie die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Übersichtskarte im Anhang dieser Pressemitteilung dient zu Ihrer Orientierung.