Studenten der Schauspielschule Zerboni aus München spielen das berühmte Schiller-Werk drei Mal - Karten im Vorverkauf


Die Räuber in Wasserburg – Studenten der Schauspielschule Zerboni aus München spielen das berühmte Schiller-Werk Ende Februar drei Mal im Wasserburger Theater. Mit der Studenten-Masterclass untersuchen die Regisseure Max Wagner und Lea Ralfs den Klassiker auf seine Aktualität und beleben Schillers „Die Räuber“ mit Pop, Glam und einer Portion Slapstick.


Darum geht’s:

Zwei Brüder lehnen sich – auf die jeweilige Weise – gegen die Elterngeneration auf.

Der eine vom Vater verstoßene Sohn Karl wird Hauptmann einer Räuberbande und versucht die herrschende Ordnung zu stören. Franz, der ungeliebte Zweitgeborene, plant seinen persönlichen Rachefeldzug gegen Vater und Bruder.

Letztlich scheitern Beide: Franz, der seinen Vater aus dem Weg geräumt hat, um seinen Platz einzunehmen, bleibt allein und ungeliebt – Karl verzweifelt an den von ihm verübten Gräueltaten, die das Räuberleben mit sich gebracht hat. Am Ende ist die herrschende Ordnung nicht umgestoßen.

Von Friedrich Schiller
Regie: Max Wagner & Lea Ralfs
Es spielen: Studenten der Schauspielschule Zerboni.

ONLINE-KARTENKAUF MIT SAALPLAN