Der 27-Jährigen gelingt bei leider vier Strafminuten aber gleich eine gute Laufkonstanz - Beim unfassbaren Gold-Rennen von Denise Herrmann heute


Freudentränen bei Denise Herrmann nach ihrem unfassbaren Gold-Rennen am heutigen Montag bei Olympia im Biathlon-Einzel. Mit einem Schießfehler und somit einer Strafminute war sie am Ende die Allerbeste. Für Teamkollegin Franzi Preuß aus Albaching (Foto) durften die Erwartungen von Beginn an zum Auftakt nicht zu hoch hängen – für sie war es nach vielen Wochen ohne jeglichen Wettkampf vor allem ein Zurückkommen heute in die Weltelite.


Mit leider vier Schießfehlern – jeweils zwei bei den Stehendanschlägen – und somit vier Strafminuten schaffte sie trotzdem einen 25. Platz bei knapp 90 Starterinnen. In dem so anstrengenden 15-Kilometer-Einzel.

Und das Wichtigste heute für die Sportlerin vom SC Haag: Die Franzi – sie ist wieder da … und dabei. An diesem so strahlenden Tag fürs deutsche Biathlon-Team!

Foto: privat