Trockene Sommer fordern Tribut - Wasserburger Bauhof beginnt am Montag mit alljährlicher Baumpflege im ganzen Stadtgebiet


Am kommenden Montag, 7. Februar, wird der Bauhof in Wasserburg mit umfangreichen Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet beginnen. Vor allem an Straßen und Wegen sei es erforderlich, abgestorbene Äste regelmäßig zu entfernen, um Personen und Fahrzeuge vor herabfallenden Teilen zu schützen, heißt es aus dem Rathaus.


Die Maßnahmen betreffen das gesamte Stadtgebiet. Die Köbingerbergstraße, das Kriegerdenkmal, die Ortsdurchfahrt von Attel und die Bahnhofstraße sind nur einige Beispiele, wo in den nächsten Wochen gearbeitet wird.

An insgesamt rund 150 Bäumen sei Totholz zu entfernen, etwa 30 Bäume müssten in diesem Jahr sogar komplett gefällt werden, so die Verwaltung. Die trockenen Sommer der letzten Jahre hätten auch in Wasserburg ihre Auswirkungen gezeigt. Für die gefällten Bäume würden selbstverständlich nach und nach Ersatzpflanzungen vorgenommen.

Dort, wo gearbeitet wird, ist kurzfristig mit Behinderungen und Sperrungen zu rechnen. Passanten werden gebeten, Absperrungen unbedingt zu beachten, um sich und die Arbeiter zu schützen.