Jugendliche schlagen an sieben Pkw die Außenspiegel mit der Faust oder den Füßen ab - Anwohner alarmieren die Polizei


Die Polizei wurde gestern kurz vor Mitternacht von Anwohnern verständigt, dass mehrere Jugendliche grölend durch den Rosenheimer Ortsteil Mitterfeld ziehen würden. Vor Ort trafen die Beamten auf eine Gruppe junger Leute und sie stellten dann fest, dass mindestens Zwei der Jugendlichen – ein 17-Jähriger und ein 16-Jähriger, beide aus Rosenheim – offenbar mehrere geparkte Autos mutwillig beschädigt hatten.


Insgesamt hat die Polizei bisher sieben beschädigte Fahrzeuge festgestellt – an den meisten Pkw waren die Außenspiegel mit den Füßen abgetreten oder mit den Fäusten abgeschlagen worden.

Der Gesamtschaden wird derzeit auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Die beiden Haupttäter waren betrunken, die Atemalkoholwerte lagen bei rund einem Promille.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde beim 17-jährigen noch eine geringe Menge an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt, meldet die Polizei am Mittwochvormittag.

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Die beiden 16- und 17-Jährigen wurden anschließend ihren Eltern übergeben.