In genau einer Woche brechen in Wasserburg neue Zeiten an - Fahrten-Angebot nahezu verdoppelt

In genau einer Woche – am kommenden Dienstag, 1. Februar – brechen beim Stadtbus Wasserburg neue Zeiten an. Das Angebot wird an Werktagen nahezu verdoppelt! Die Stadtbuslinie fährt jetzt nämlich meist halbstündlich. Von Montag bis Freitag geht der Halbstundentakt täglich bis etwa 19 Uhr, an Samstagen von 8 bis etwa 14 Uhr. In den übrigen Zeiten bleibt der bewährte Stundentakt, der abends täglich sogar bis nach Mitternacht verlängert wurde.


Die bisher stündlich verkehrenden Busse fahren auch in Zukunft in vergleichbarer zeitliche Lage, um die Zuganschlusse herzustellen. Sie werden durch zusätzliche Kurse ergänzt, die um eine halbe Stunde versetzt fahren.


Mit Einführung des Halbstundentakts wird – wie bereits berichtet – auch das Tarifsystem des Stadtbusses überarbeitet. Hintergrund sei, dass die zeitraubenden Fahrkartenverkäufe im Bus reduziert werden sollen, um damit die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

So gibt es neue Fahrkarten-Automaten, die an den wichtigsten Haltestellen aufgestellt werden. An den Automaten gibt es Einzelfahrkarten, die bewährten 10-Fahrten-Karten, Monatskarten und eine neue Vierteljahreskarte.

Im Bus wird es künftig nur noch Einzelfahrkarten mit Aufpreis geben. Wer sein Ticket also schon vorher kauft, fährt noch günstiger.

Auch über eine Handy-App kann man sich in Zukunft seine Fahrkarten kaufen. Der Clou dabei: Über die App gibt es auf alle Tickets zehn Prozent Rabatt.

Zur Einführung hat man sich eine besondere Aktion ausgedacht: Der Stadtbus ist den ganzen Februar kostenlos nutzbar. Perfekt also für ausgiebige Testfahrten.

Mehr Infos: www.wasserburg.de/stadtbus