Heute: „Fruchtige Buchstaben“ von Alexandra Geyer - Unsere Serie mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Rott


In unserer Serie stellen wir nun schon seit Wochen jeden Freitag regionale Erzeuger-Betriebe vor – in Zusammenarbeit mit dem Startup von Sebastian Hofstetter aus Rott (www.regionaly.de  – wir berichteten).


Egal, welche Branche – von der Ernährung über die Körperpflege, von der Mode bis hin zu Haus und Garten!

Diesmal geht’s um das Buch „Fruchtige Buchstaben“ von Autorin Alexandra Geyer. Zum Lesen-Lernen und nebenbei gleich mal heimisches Obst naschen.

Ja, auch im Bereich Kunst und Literatur ist es möglich, auf Regionalität zu achten. Bücher sind ein wertvoller Teil unserer Kultur und deshalb ist es um so schöner, dass es einige regionale AutorInnen gibt, die in unserer Region Ihre Kreativität ausleben. Nahe Wege führen so zu Alexandra Geyer aus Rosenheim.

Ihr Buch „Fruchtige Buchstaben“ handelt von frisch-fröhlichen Fruchtfiguren, die die Kleinsten zum Lesen-Lernen verführen“ – und zum Obstessen so ganz nebenbei eben auch.

Das Werk zeigt das Alphabet in kleinen Bildgeschichten, dargestellt in Alltagssituationen aus der Vielfalt an Erlebnissen, die Kinder haben und erzählend mit nach Hause bringen.

Da gibt es die Barbara Banane, die Bewunderung für ihren Auftritt als Sängerin vor einem Publikum aus Birnen erntet.

Der Granatapfel Gunter zeigt, dass er allein und selbstvergnügt auf einer Wiese spielen kann.

Kirschen erleben ihre Gemeinschaft im Musizieren und Tanzen.

Seiltanzende Himbeeren üben sich im Balancieren.

Pflaumen messen ihre Kräfte bei einem Geschicklichkeitswettlauf.

Rosinen klettern Rhabarberstangen hinauf und 

Spottnüsse müssen sich zu einem Sprung aus beachtlicher Höhe überwinden.

Die Geschichten vermitteln den Kindern auf spielerische Weise die Welt der Buchstaben und schaffen durch die schön gestalteten Illustrationen Wiedererkennungswert. Das klare Ziel des Buches: Lernen macht Spaß! Und Obstessen am liebsten aus dem heimischen Garten auch.

Die persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen in langjähriger Arbeit mit Kindergruppen inspirierten Alexandra Geyer zu diesem gezeichneten Werk und sie ist fest überzeugt, dass Lesen-Lernen leicht geht, wenn die Schriftzeichen mit starken Gefühlen und dem sinnlichen Erleben von Anfassen, Riechen und Schmecken verknüpft werden können.

Ganz nebenbei können sich so die Kinder – und auch gerne die Erwachsenen – beim Lesen und Vorlesen zum Naschen von gesunden Vitaminen verführen lassen, denn wer möchte nicht wissen, ob Uglis wirklich „innen saftig und süß sind“? Mmhhh.

Das Buch umfasst 76 farbige Seiten im Format 21 x 21 cm.
Gedruckt wurde es im Sinne der Regionalität und Nachhaltigkeit in Kienberg im Chiemgau von der Druckerei F&W mit Druckfarben mit dem Blauen Engel, ein Zertifikat für besonders umweltschonend produzierte Produkte. Das Papier kommt dabei aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Österreich.

Auch die Bindung, die mit einem Hardcover für eine längere Lebensdauer und mit einem Halbleinenband versehen ist, kommt aus Bayern, genauer gesagt aus Bamberg.

Die Zeichnungen sind in Tinte und mit wasservermalbaren Buntstiften entstanden.

Das Buch „Fruchtige Buchstaben“ eignet sich für alle Kinder, die gerade das Lesen lernen oder es lernen wollen und vermittelt durch die lebendigen Geschichten, eingängigen Charaktere und den vielen, liebevollen Details, dass Lesen großen Spaß macht.

„Fruchtige Buchstaben“ von Alexandra Geyer gibt’s online bei regionaly.de zu bestellen:

https://regionaly.de/shop/frubu/