Vier neue Elektrofahrzeuge erweitern den Fuhrpark der Stiftung Attl


Vier neue Elektrofahrzeuge erweitern künftig den Attler Fuhrpark. „Mit den neuen Fahrzeugen können wir das Angebot noch mehr an unseren Bedürfnissen ausrichten“, meinte Stiftungsvorstand Franz Hartl bei der feierlichen Präsentation. Zwei Jahre lang wurden im Vorfeld alle Betriebsfahrten ausgewertet. „Die Fahrzeuge sind somit die optimale Ergänzung. In der Hauptsache haben wir nämlich Kurzstrecken in der unmittelbaren Region.“


 

Sein großer Dank galt vor allem den sieben Werbepartnern, die den Kauf und somit die Stiftung Attl mit Werbe-Beklebungen an den Autos unterstützt haben. Konkret sind das die Geschäftspartner der Einrichtung Martin Maier Bauelemente, Firma Kapfelsberger GmbH (Sicherheitstechnik, Elektrotechnik u. Großküchentechnik), das Autohaus Vodermayer, Marschner Automatisierung, der Fachhandel N. T. Stumbeck, Fega & Schmitt Elektrogroßhandel sowie Peter Nüssle Heizung und Sanitär.

 

„Das Konzept hat sich durchaus bewährt“, sagt Dieter Auer vom Zentralen Einkauf der Stiftung Attl. Auch für künftige Fahrzeuge plant er die Kooperation mit Werbepartnern aus der Region.