Gemeinsames Großprojekt des Inn-Salzach-Klinikums (ISK) und der RoMed-Kliniken in vollem Gange


An allen Ecken und Enden wird fleißig gewerkelt, damit die ersten Teile der Wasserburger Kliniken in wenigen Monaten in Betrieb gehen können. In Gabersee befindet sich das gemeinsame Großprojekt des Inn-Salzach-Klinikums (ISK) und der RoMed-Kliniken in vollem Gange.


Nach dem dritten Bauabschnitt wird ein Klinikneubau mit etwa 600 Betten entstanden sein. Den aktuellen Baufortschritt hat unser Fotograf Georg Barth aus der Vogelperspektive festgehalten.

 

Foto unten:

Die Bauteile F und E (RoMed) sowie das Bauteil B (ISK) samt Verbindungsstück zum Bauteil A sind bereits beim Feinschliff angekommen und werden – wie geplant – heuer in Betrieb genommen werden können, bevor es dann an den nächsten Bauabschnitt (C und D, ISK) geht.

Im medizinischen Bereich entsteht eine intensive, fächerübergreifende Zusammenarbeit.

Außerdem können künftig Einrichtungen gemeinsam genutzt werden, die zuvor voneinander getrennt unterhalten werden mussten. Strukturell profitiert die Zusammenarbeit in Zukunft zum Beispiel durch die gemeinsame Nutzung von Eingangsbereich, Telefonzentrale, Cafeteria, Mitarbeiterkantine, Seelsorge, technischen Dienstleistungen, Küche und Parkplätzen.